Klietz (asr) l Ähnlich wie in anderen handwerklichen Betrieben lässt die Zahl der Bewerber auf die ausgeschriebenen Lehrstellen auch bei der Bundeswehr am Standort Klietz nach. Eigentlich wollte das Objektmanagement, bei dem ein Großteil der Zivilbeschäftigten des Truppenübungsplatzes arbeitet, wieder fünf Auszubildende aufnehmen. Doch letztendlich sind es nur drei junge Männer, die Anfang August die dreieinhalbjährige Lehre begonnen haben.

Es sind zwei Konstruktionsmechaniker und ein Elektriker. Für die Stelle in der KfZ-Werkstatt gab es zum Bedauern von Ronald Weihs, dem Leiter des Objektmanagements, keinen geeigneten Bewerber. Mit den drei Neuen sind es nun insgesamt 18 junge Frauen und Männer, die bei der Bundeswehr ins Berufsleben starten - damit gehört sie nach wie vor zu den größten Ausbildungsbetrieben der Region.

Ausbilder sind Rainer Lange, Enrico Meyer, Lothar Just und Stefan Kroschel.