Mit einem Willkommens-Morgenkreis haben die Mädchen und Jungen aus der Förderschule "Am Lindenweg" sowie ihre Lehrer und Betreuer gestern ihre neuen Mitschüler begrüßt. Drei Einschüler und vier Umschüler sind hier ins neue Schuljahr 2014/2015 gestartet.

Havelberg l Kristin-Nicole Schirmer, Mara Schäfer und Alexander Palenga verfolgten nicht nur mit Begeisterung das schöne Jahreszeiten-Programm, das Schüler der Unterstufe extra für diesen Morgenkreis eingeprobt hatten, sondern nahmen mit strahlenden Gesichtern natürlich auch die großen, prall gefüllten Schultüten, die ihnen ihre Eltern überreichten, entgegen. Etwas kleinere Zuckertüten hatten sie zuvor bereits von einem extra dafür aufgestellten kleinen Bäumchen im Foyer des Schulhauses "pflücken" können. Zusammen mit der Umschülerin Lara-Maria Heldt bilden sie die neue erste Klasse, die mit Jens-Uwe Kaluza - zuletzt tätig an der Förderschule in Klietz - auch ein ganz neuer Lehrer "Am Lindenweg" übernommen hat. Er freut sich sehr auf diese neue Aufgabe.

Außerdem gehen nun Tristan Jacob, Pascal Schirmer und Klaus Hüttl an die Förderschule. Sie sind, so wie Lara-Maria Heldt, nach Havelberg umgeschult worden.

Schulleiterin Petra Heidrich nutzte den Morgenkreis auch gleich noch, um zwei Lehrkräfte mit Präsenten zu erfreuen: Birgit Prüfer für 40 Jahre im Schuldienst und Regine Winkler, die in den Sommerferien ihren 50. Geburtstag gefeiert hat.

Ein Motto, so informierte sie, werde die Schüler und Lehrer das ganze Schuljahr über begleiten: Gesund und fit zur Buga 2015. Verschiedene Projekte dazu seien geplant beziehungsweise in Vorbereitung. Start ist mit einer Projektwoche Ende dieses Monats, die am 26. September mit einem Herbstbüffet, Herbstfeuer und Grillen ihren Höhepunkt erlebt. Bis zur Buga 2015 Havelregion stehe zudem die Innenhofgestaltung als ein großes Projekt. Eltern und die Patenkompanie von der Bundeswehr wollen dabei helfen, der Schule ihre eigene kleine Buga zu schaffen.