Havelberg l "Wir haben im vergangenen Jahr schon im Februar mit den ,Hufen` gescharrt und waren heiß auf den Havelberger Pferdemarkt. Dann erreichte uns aber die Nachricht von dem verheerenden Deichbruch in Fischbeck und dem Ausfall des Marktes", bedauerten die beiden Händlerinnen auf dem Kleinhandelsplatz.

Auch nach einer Anreise von 500 Kilometern aus dem bayerischen Raum sind Gathi Vogel und ihre Tochter Elke Kalke froh gelaunt. "Wir kommen aus dem unterfränkischen Sulzfeld und sind in diesem Jahr zum zehnten Mal auf dem Havelberger Pferdemarkt", freuten sich die beiden Frauen.

An ihrem Stand "Kleideradatsch", an dem sie kreative Handarbeiten aus Stoff, Nostalgietextilien und vieles mehr anbieten, kommen zahlreiche Kunden nicht vorbei. Es liegt vielleicht auch daran, dass hier noch der Wind der "alten Schule" weht. Freundlichkeit, Beratung, Empfehlung und auch der Spaß bestimmen bei Elke Kalke und Gathi Vogel das Geschäftsklima.

Die Verwandtschaft brachte alles "ins Rollen"

"Durch Verwandtschaft, die wir hier in Havelberg haben, sind wir damals auf den Havelberger Pferdemarkt aufmerksam geworden. Früher kamen wir mit der ganzen Familie - unsere Männer und vier Kinder zählen dazu - hierher. Bis mein Mann dann meinte, wir könnten doch auch auf dem Kleinhandelsplatz aktiv werden. So kam alles ins Rollen", erinnert sich Elke Kalke. Wetterkapriolen und der weite Anreiseweg sind jetzt kein Hindernis mehr. Viele Stammkunden haben sich inzwischen den Standort der Händlerinnen gut gemerkt und kommen immer wieder. "Die Leute sind nett und freundlich. Einige begrüßen uns mit Handschlag, und in der anderen Hand haben sie schon den Zettel mit den genauen Maßen für die Tischdecke", sagte Gathi Vogel schmunzelnd. Der Kunde ist hier noch König und die lebenslustigen Händlerinnen warten auch mit neuen Geschäftsideen auf.

"Männer sind ja oft sehr ungeduldig, wenn ihre Frauen bei uns nach etwas Passendem schauen. Zum Zeitvertreib haben wir den Männern bayerisches Bier mitgebracht, das sie während des Einkaufs der Ehefrau bei uns am Pavillon genießen können. Das macht beide glücklich." Zum Zehnjährigen wurde oft gemeinsam angestoßen, denn viele Kunden wurden durch die Aufschrift am Zelt auf das Jubiläum aufmerksam. Zehn Jahre sind eine lange Zeit, aber für die beiden lebenslustigen Frauen war es eine sehr schöne Zeit.

Am Abend machen sie dann mit ihren Havelberger Verwandten selbst Party, lassen den Tag Revue passieren und erzählen sich die schönsten Marktgeschichten. Und natürlich sind sie im nächsten Jahr wieder auf dem Havelberger Markt zu finden.