Weiße Rosen sind die Lieblingsblumen von Chris Norman. Sie werden somit im nächsten Jahr zusammen mit verschiedenen anderen Blumensorten das Blumenherz des Vereins "Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit" zur Buga 2015 Havelregion schmücken.

Havelberg l Ein Konzertauftritt von Chris Norman vor einigen Tagen in Wittenberge machte die Begegnung möglich. Hans-Joachim Frey vom Havelberger Blaue-Herzen-Verein nutzte die Gelegenheit auch gleich, um dem englischen Musiker, der zwischen 1975 und 1986 auch Sänger und Gitarrist der Popgruppe Smokie war, zum zweiten Mal nach vielen Jahren die Auszeichnung "Blaues Herz für Kinderfreundlichkeit" zu überreichen. Sie wird für außergewöhnliches gesellschaftliches Engagement verliehen und ist eine Form des Danksagens, mit der keine Heldentaten gewürdigt werden sollen, sondern vielmehr herausragende Leistungen von Erwachsenen - im beruflichen wie im privaten Leben - für die heranwachsende Generation. Ganz gleich, ob es sich dabei um Lehrer, Erzieher, Hausmeister, Polizisten, Bürgermeister, Küchenfrauen, Großeltern, Vereine oder eben auch um Prominente handelt. Was den Rock-Oldie Chris Norman betrifft, so engagiert er sich als ehrenamtlicher Botschafter der Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland in Nordhausen, zu deren Gunsten er unter anderem 2006 und 2010 auch Benefizkonzerte gab. "Das ist ganz normal, so etwas zu tun", sagt der fünffache Vater, der in seinem Heimatland England übrigens auch eine Reihe von Vereinen unterstützt, die sich für die Förderung von Kindern und Jugendlichen einsetzen.

Blumengruß aus Havelberg

Bei der Frage nach seinen Lieblingsblumen überlegte Chris Norman nicht lange: "Weiße Rosen." Zufällig befanden sich diese auch in dem mit blauen Herzen geschmückten kleinen Blumengruß, den die Kinder von Olaf Wolff, dem Vorsitzenden der Havelberger Kleingartensparte "Sonnenschein", am selben Tag für den Sänger gepflückt hatten. Darüber freute sich dieser natürlich sehr.

Apropo Blumenherz: Die Idee stammt von Hans-Joachim Frey selbst. "Es soll ein Blumenbeet mit den Lieblingsblumen von Persönlichkeiten aus Kultur, Sport und Politik werden, das die bereits geplante Pflanzenpracht für die Buga 2015 Havelregion zusätzlich noch bereichert", sagt er. "Und für viele Besucher dürfte es sicherlich nicht uninteressant sein, auf welche Blumen Prominente aus Film, Funk, Fernsehen, aus Politik und Sport besonders stehen."