Havelberg l Für einen sehr schönen Wiederbeginn nach der Sommerpause hat der Verein Kunst im Rathaus mit seinem Rathauskonzert am Sonntag gesorgt. Im Festsaal zu Gast war die Ukulelen-Combo aus Dresden, "die sich seit fünf Jahren als erste und bisher einzige Ukulelen-Band des Landes Sachsens bezeichnen darf. Vielleicht sogar auch von ganz Deutschland", stellte Vereinsvorsitzender Lars Kripke die Musiker dem erfreulicherweise wieder zahlreich erschienenen Publikum vor.

Dann spielten die eine Frau und die drei Männer, was nicht nur ihnen, sondern auch ihrem Publikum immer wieder gefällt. Vor allem sind das zeitlose Klassiker des 20.Jahrhunderts: Balladen, Evergreens, Songs der 60/70er mit ihren Wurzeln im American Folk und Blues, Hits der Beatles, Elvis Presley, Johnny Cash und vielen anderen mehr. Die Klänge der Ukulelen machten die Interpretationen dabei zu etwas ganz Besonderem. Das Publikum im Rathausfestsaal sparte dafür mit Beifall nicht. "Auch im Nachhinein haben noch Zuhörer mir gegenüber ihre Begeisterung über die Veranstaltung zum Ausdruck gebracht", freute sich Lars Kripke.

Am Sonntag geht`s weiter

Das nächste Rathauskonzert am Sonntag, dem 19. Oktober, wird übrigens wieder ein ganz besonderes sein. "Von Klassik bis Jazz" ist das Programm überschrieben, das ein Klarinetten-Trio zum Besten geben wird. "Das darf man als Musikfreund einfach nicht verpassen", findet der Vereinsvorsitzende von "Kunst im Rathaus".

Bereits an diesem Sonntag wird der Verein erneut im Havelberger Rathaus aktiv. Die Eröffnung einer neuen Ausstellung in der Galerie des Rathauses steht an, und zwar von der Künstlerin Catrina Steffen aus Potsdam. Unter dem Motto "verwurzelt fliegen" stellt sie hier bis zum 31. Januar 2015 Grafiken aus. Und sorgt zur Vernissage ab 15 Uhr auch gleich noch mit für die musikalische Umrahmung, die sie zusammen mit ihren Kindern Jorinde und Jonathan übernommen hat. "Damit wird das sicher eine ganz spannende Ausstellungseröffnung", lädt Lars Kripke alle Kunstinteressierten herzlich zu Sonntagnachmittag ins Havelberger Rathaus ein. Wie bei jeder Vernissage wird es natürlich auch bei dieser wieder die Möglichkeit geben, mit der Künstlerin persönlich ins Gespräch zu kommen.

 

Bilder