Havelberg l In gut sechs Wochen freuen sich viele Kinder, und auch Erwachsene, über das Öffnen des ersten Türchens im Adventskalender. Auch in der Stadt Havelberg wird sich ab dem 1. Dezember wieder an jedem Tag ein Türchen öffnen. Die Vorbereitungsgruppe um Bernhard Maslow mit Ute Schröter vom D8-Verein "denkMal und Leben", Christine Foege vom Kulturprojekt Stadtinsel, Ralf Billhardt als "Chef-Weihnachtsmann", Christina Blume als eifrige Musikbegleiterin und der Vertreterin der Volksstimme traf sich dieser Tage zu ersten Absprachen.

Das Thema lautet in diesem Jahr "Weihnachten rund um die Welt". Klein und Groß dürfen wieder gespannt sein, welche weihnachtlichen Geschichten und Märchen aus aller Welt an den verschiedenen Stationen Thema sind. Der Kreativität sind auch bei der achten Auflage der von Ute Schröter im Jahr 2007 ins Leben gerufenen Vorweihnachtsaktion keine Grenzen gesetzt.

Das Prozedere ist wie in den Vorjahren auch. An jedem Tag ist um 17 Uhr Treff mit dem Weihnachtsmann und seinen Begleitern am Rathaus auf der Stadtinsel. Von dort geht es zu den Stationen. Die meisten Termine sind bereits vergeben. Viele machen jedes Jahr wieder mit, freuen sich darauf, Gastgeber sein zu dürfen. So viel sei schon verraten: Auftakt ist im ArtHotel. Die Kitas sind wieder mit von der Partie, die Sparkasse und die Volksbank, die Volkssolidarität und Gaststätten. Natürlich heißt auch die Volksstimme wieder zum gemütlichen Nachmittag willkommen.

Ralf Billhardt übernimmt wieder die Amtsgeschäfte des Weihnachtsmannes. Über Ablösung an manchen Tagen freut er sich ebenso wie Christina Blume, die mit Gitarre oder Akkordeon den Gesang der Gäste begleitet. Die Esel aus der Domkurie D8 sind ebenfalls mit am Start. Ob an jedem Tag, hängt davon ab, ob immer Eselführer da sind. Bernd Lucht hat seinen Dienst auf Arbeit zumindest schon mal so geplant, dass er oft mit dabei sein kann, berichtet Ute Schröter. Um Mithilfe gebeten werden auch wieder Havelberger Stadtführer, damit der Tross sicher zu den Adventstürchen gelangt.

Damit das gemeinsame Singen textsicher funktioniert, ist eine Neuauflage des Liederbuches geplant. Hier hat die Bundeswehr Unterstützung zugesichert, berichtet Bernhard Maslow. Wer den Adventskalender unterstützen möchte, kann sich bei ihm oder bei der Volksstimme melden.