Havelberg (ans) l Die Mehrkosten der Bundesgartenschau für Wach-, Reinigungs- und Verkaufspersonal in Höhe von 3,4 Millionen Euro haben derzeit keine Auswirkungen auf den Haushalt der Hansestadt Havelberg, sagte Bürgermeister Bernd Poloski auf Nachfrage. Aufgrund der Mehreinnahmen insbesondere durch das gute Sponsoring und dem guten Vorverkauf vor allem der Dauerkarten gehe der Buga-Zweckverband davon aus, dass die fünf ausrichtenden Kommunen keine höhere Umlage zahlen müssen.

Die Einführung des Mindestlohnes zum Jahresbeginn 2015 ist einer der Gründe, dass die Verträge nachverhandelt werden mussten, die zu diesen Mehrkosten führen.