Havelberg l "Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit..." Dieser gesungene und von Edeltraud Vandrey auf der Gitarre begleitete Weihnachtswunsch wurde gestern aus der Kindertagesstätte "Zwergenland" hoch hinauf zu Frau Holle geschickt. Denn bislang war in der Vorweihnachtszeit leider noch nichts von der weißen Pracht, die zum Fest hierzulande einfach dazu gehört, zu sehen. In Österreich ist das schon anders. Denn in dieses Land ging es gestern hinter dem achten Türchen des Havelberger Adventskalenders, der unter dem Motto "Rund um die Welt" steht. Kita-Erzieherin Anke Müller hatte sich dazu etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie erzählte den kleinen und großen Besuchern sowie dem Weihnachtsmann, wie das schöne Weihnachtslied "Stille Nacht" entstanden ist. Dieses kommt nämlich aus Österreich, im Jahr 1880 wurde es hier zum ersten Mal gesungen. Und natürlich war es in dem Zusammenhang auch gestern im "Zwergenland" zu hören - viele der Gäste stimmten dabei gleich mit ein.

Anschließend konnten die Kinder dann den Weihnachtsmann "belagern", denn für ein ihm vorgetragenes Lied oder Gedicht hatte er wie immer ein kleines Geschenk in seinem großen, roten Sack. Nach den Kleinen sagten dann auch noch zwei mutige Erwachsene dem Rauschebart ein Gedicht auf: Kita Leiterin Kerstin Hamann und Erzieherin Anke Müller wurden dafür ebenfalls mit einer kleinen Nascherei belohnt.

Mit dem gemeinsam gesungenen "In der Weihnachtsbäckerei" wurde dann übergeleitet zu einer bis dahin hinter einem Vorhang verborgen gebliebenen Überraschung. Denn als er geöffnet wurde, konnten alle Besucher auf eine kleine gedeckte Weihnachtstafel blicken, an der es an Gebäck und Getränken nicht mangelte. Klein und Groß machten es sich hier noch eine ganze Weile gemütlich.

Heute öffnet sich in der Pflegeeinrichtung im Wohnpark Am Camps das neunte Fensterchen. Treffpunkt mit dem Weihnachtsmann dazu ist um 17 Uhr vor dem Rathaus.