Mit Dominik Schulz und Hendrik Zietz sind Silvester zwei Musicalstars in Havelberg zu erleben, die ihre Kinder- und Jugendzeit in der Hansestadt verbracht haben.

Havelberg l Mit der Rolle des Johnny im Musical "Dirty Dancing" hatte Dominik Schulz wohl die seines Lebens. Drei Jahre stand er so gut wie jeden Abend auf der Bühne des Theaters Neue Flora in Hamburg. In der Stadt lebt er noch immer. Inzwischen ist er hier am Schmidt Theater und Schmidt`s Tivoli engagiert. Und im Frühjahr übernimmt er vom 9. Februar an für zwei Monate die Erstbesetzung als Rocky im gleichnamigen Musical.

Am letzten Tag dieses Jahres steht er erstmals in seiner Heimatstadt Havelberg auf der Bühne. Gemeinsam mit seiner Frau Julia Berger und seinem langjährigen Freund Hendrik Zietz gestaltet er das Programm der großen Silvestergala im ArtHotel.

Die beiden Freunde kennen sich schon seit Schultagen. Als Hendrik Zietz in Spanien als Animateur arbeitete, begeisterte dieser seinen Freund so sehr von seiner Arbeit, dass der ihm 1996 folgte. Fuerteventura schloss sich an. Im Jahr 2000 startete er seine vierjährige Ausbildung an der Universität der Künste in Berlin. Hendrik Zietz war da schon zwei Jahre dort und erfuhr alles, was ein Musical-Darsteller wissen und können muss. Dominik Schulz spielte unter anderem auch in "West Side Story" und "Mamma Mia".

Im Schmidt Theater und Schmidt`s Tivoli schlüpft er in "Heiße Ecke" und "Die Königs vom Kiez" in drei Rollen. Auch am Operettenhaus übernimmt er Engagements. Als Vater einer 13 Monate alten Tochter und frisch gebackener Ehemann ist es ihm mittlerweile wichtig, fest verankert zu sein und nicht alle anderthalb Jahre den Wohnort wechseln zu müssen. Fernsehen, Kino, Werbung waren und sind weitere Möglichkeiten, Geld zu verdienen.

"Musical-Darsteller ist vor allem ein körperlich anstrengender Job. Acht Mal die Woche stehst du auf der Bühne. Ich bin zehn Jahre rumgereist, jetzt ist mir die Familie wichtiger", wartet er nicht auf eine nächste große Rolle in einem Musical. In zwei Jahren will die junge Familie Richtung Potsdam ziehen. In Theaterproduktionen, am besten auch einer eigenen, sieht er seine Zukunft. Dennoch: "Rocky" macht ihm Spaß, da ist er stimmlich und körperlich gefordert. Doch genießt er heute mehr das Familiäre, wie es ihm Corni Littmann am "Schmidt`s" bietet. Auch seine Frau steht als Sängerin und Schauspielerin nach der Elternzeit wieder auf der Bühne. "Wir machen ganz viele Projekte nebenbei", berichtet er von seiner Arbeit als Redner und Sänger bei Trauungen. Und hier gibt es wieder eine Gemeinsamkeit mit seinem Schulfreund Hendrik.

"Der Musik bin ich treu geblieben. Ich bin auf vielen Hochzeiten aktiv", erzählt Hendrik Zietz, der seine große Rolle in "Grease" hatte. "Das hat sich irgendwann so ergeben. Ich habe einen kleinen Sohn, da wollte ich nicht mehr umherziehen und in Berlin mit meiner Familie sesshaft werden. Heute schreibe ich selber Songs, gebe Gesangsunterricht, gestalte Trauungen und die Abendunterhaltung auf Trauungen." Denkt er an seine Musical-Karriere zurück, sagt er: "Grease war ein großes Ding." Im Anschluss war er mit den Kreuzfahrtschiffen "Astor" und "Astoria" auf vielen Meeren unterwegs. "Ich habe drei Weltreisen hinter mir und dafür Geld bekommen." Sein Wunsch: Einmal im Radio einen seiner eigenen Songs zu hören und Menschen damit eine Freude machen.

Doch zunächst wollen die beiden ehemaligen Havelberger, die in diesem Jahr ihre 40. Geburtstage feierten und regelmäßig gern in ihre Heimatstadt zu Besuchen kommen, den Gästen der Silvesterparty im ArtHotel eine Freude mit ihrem Auftritt am 31. Dezember machen. Lieder aus Musicals werden ebenso erklingen wie Stimmungs- und Schlagermusik. "Es ist eine rund 45-minütige Unterhaltungsshow mit Tanz, Gesang und Moderation", sagt Dominik Schulz.

Freikarten zu gewinnen

Für die Silvestergala mit Show, Live-Band und Feuerwerk gibt es noch Karten im Vorverkauf. Renate und Andreas Lewerken von der Kiebitzberg GmbH Co. KG stellen anlässlich der mittlerweile dritten Silvesterparty im 2012 eröffneten ArtHotel für die Leser der Volksstimme dreimal eine Freikarte zur Verfügung. Wer Interesse hat, ruft am heutigen Sonnabend von 10 bis 11 Uhr unter 039387/76823 in der Redaktion an. Aus allen Anrufern werden die drei Gewinner ausgelost.

Nähere Informationen zum Programm und zum Kartenverkauf gibt es unter Telefon 039387/595151 und im Internet unter www.kiebitzberg.de

Bilder