Der Weihnachtsmann hatte am Montag im Versammlungsraum der Havelberger Kegelhalle noch einmal Geschenke zu verteilen: an Kinder, denen an Heiligabend aus unterschiedlichen Gründen - vor allem sozial bedingt - nicht alle Wünsche erfüllt werden konnten.

Havelberg l Die Weihnachtszeit ist längst nicht vorbei - nach dem Kirchenkalender endet sie mit der Taufe Jesu am Sonntag nach Dreikönig -, und für Weihnachtsfeiern ist es deshalb auch nicht zu spät. Weshalb der Verein "Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit", Andreas Weiß vom "Tintenfass" und das Havelberger Jugendzentrum am Montagnachmittag zu einer großen Kinder-Weihnachtsparty eingeladen hatten. Ihr Hindergrund: Für Kinder aus sozial schwachen Familien waren im "Tintenfass" Geldspenden gesammelt und von diesen Dinge gekauft worden, die die namentlich hinterlegten Mädchen und Jungen auf ihren Wunschzetteln für den "Spendenbaum" geschrieben hatten. Dank dieser Initiative von Andreas Weiß und Blaue-Herzen-Verein sowie einer ganzen Reihe von Sponsoren konnte so noch einmal freudiges Strahlen in 26 Kindergesichter gezaubert werden, darunter auch aus dem "Julianenhof" in Müggenbusch.

Zu den Überraschungen für diese Kinder am Montagnachmittag in der Kegelhalle gehörten aber nicht nur die schönen Geschenke, sondern auch das gut einstündige weihnachtliche Piratenprogramm des Blaue-Herzen-Vereins mit Käpt`n Blaubeere, dem Blauen Herzen und Sänger Heiko Kurze. Das Jugendzentrum hatte zudem die tägliche Weihnachtstafel in die Kegelhalle verlegt.

2015 soll es übrigens eine Fortsetzung dieser gelungenen Weihnachtsaktion für Kinderfreundlichkeit geben.

   

Bilder