Eine Premiere gab es für die Förderschule "Am Lindenweg" in Havelberg: Die Schüler stellen erstmals ihre künstlerischen Werke in der Öffentlichkeit aus. Im BilderbuchCafé werden sie für die nächsten zirka acht Wochen präsentiert.

Von Andrea Schröder

Havelberg l Tast- und Fühlbilder, Tonarbeiten, mit Filzstift und Tusche gemalte, gepustete, gekrickelte und gekrakelte Bilder, Collagen mit Tapete, Muscheln, Pastellkreide und anderes mehr schmückt die Wände des Havelberger BilderbuchCafés. Zur Ausstellungseröffnung lobte Schulleiterin Petra Heidrich die "Moderne Kunst", die in den vergangenen Wochen in den Klassenstufen entstanden ist. Auch Kerstin Maslow, Inhaberin des Cafés, zeigte sich erfreut über die wunderschönen Arbeiten.

An diesen hatten alle Kinder und Jugendlichen mitgewirkt, auch die schwerstbehinderten wurden einbezogen. Gemeinsam mit den Pädagogen entwickelten sie Ideen für ihre Motive und setzten sie in die Tat um. Dabei beschäftigten sich die Schüler mit ihrem jeweiligen Motiv, probierten zum Beispiel aus, wie Pinguine zu laufen.

Musical zur Bundesgartenschau

Die Ausstellung zeigt ausgewählte Arbeiten. Entstanden sind noch etliche mehr, berichtet die Schulleiterin. Diese werden Anfang Mai gezeigt, wenn die Schule zu ihrem Tag der offenen Tür einlädt. Dann wird auch das Musical aufgeführt, das zur Buga und dem Maskottchen Wilma Wels einstudiert wird. Damit wurde jetzt begonnen. Die Schüler haben zu diesem Thema auch Bilder und Tonarbeiten angefertigt. Einige sind bereits im BilderbuchCafé zu entdecken.

Froh sind Mitarbeiter und Schüler, dass der lange außer Betrieb gewesene Whirlpool endlich wieder nutzbar ist. Am letzten Schultag vor den Winterferien gibt es einen Dankeschön-Morgenkreis, bei dem sich die Schule beim Landkreis und bei den Elternvertretern für die Unterstützung bedanken möchte. Auch der Spielplatz wurde mit neuen Geräten bestückt, freut sich Petra Heidrich.

Für die gelungene Ausstellung bedankte sie sich bei allen, die fleißig und kreativ mitgeholfen haben, stellvertretend für alle Kollegen hob sie Ines Leppin hervor.

   

Bilder