Eines steht jetzt schon fest: Am 1. Dezember 2015 beginnt die nächste Adventskalender-Aktion in Havelberg. Das haben die Organisatoren bei der Auswertung der Kalender-Aktion 2014 am Donnerstagabend einstimmig beschlossen.

Havelberg l "Ein großes Dankeschön gilt zunächst allen Gastgebern der Adventskalender-Treffs und allen anderen Ehrenamtlichen, die die Aktion im Jahr 2014 wieder zu einem großen Erfolg haben werden lassen", hob Bernhard Maslow vom Kulturprojekt Stadtinsel, der hauptsächlich die Fäden der Aktion zog, hervor. Denn ohne Ausnahme hätten sich alle große Mühe gegeben, die Veranstaltungen für die kleinen, aber auch die großen Besucher zu einem Erlebnis werden zu lassen. Das Gasthaus im Mühlenholz und die Gaststätte "Fontana" luden erstmals zum Adventskalender-Treff ein, "besser hätte ihre Premiere kaum ausfallen können", schätzte Bernhard Maslow ein. Vor allem die Mitarbeiter des Gasthauses im Mühlenholz sorgten mit ihren Verkleidungen und ihrem kleinen Märchenprogramm für eine echte Überraschung. "Das geht eigentlich nicht mehr zu toppen", fanden die Anwesenden bei der Auswertung am Donnerstag in der Domkurie 8.

Und erfreulicherweise stand für die Zeit vom 1. bis 23. Dezember auch gleich ein ganzes Quintett ehrenamtlicher Weihnachtsmänner bereit - Ralf Billhardt, Hans-Jürgen Nisch, Henning Hellwig, Karsten Streubel und Bernhard Maslow -, so dass für diese wichtige Aufgabe keine Besetzungsprobleme aufgetreten sind. Im Jugendzentrum konnten sogar gleich zwei Weihnachtsmänner begrüßt werden.

"Die Eselführer waren ebenfalls wieder begeistert", erklärte Ute Schröter. Denn die beiden Esel "Blümchen" und "Ole" des Vereins "denkMal und Leben" begleiteten nicht nur die Kinderschar mit ihren Eltern und Großeltern vom Havelberger Rathaus aus zu der täglichen Adventskalender-Station, sondern wurden von den Teilnehmern und auch den jeweiligen Gastgebern der Veranstaltungen mit Streicheleinheiten, Möhren und Äpfeln nur so verwöhnt. "Wir denken darüber nach, diese Begleitung noch auszubauen, nämlich das Reiten auf den Eseln anzubieten", kündigte Ute Schröter an. Allerdings solle das frühestens zur Adventskalender-Aktion im Jahr 2016 geschehen.

Ausbaufähig sei auch noch die musikalische Begleitung der Aktion, fand Christine Foege, die Leiterin der Buchstation des Kulturprojektes Stadtinsel. So sei zum Beispiel die Umrahmung der Veranstaltung am 23. Dezember von "prignitzfolk" aus Kötzlin in der Buchstation außerordentlich gut angekommen. Max Pinius hatte mit seinem Dudelsack den Weihnachtsmann und sein Gefolge zudem vom Rathaus bis zum Veranstaltungsort begleitet. "Das Singen ist schon ein starker Bestandteil des Adventskalenders", machte Christine Foege deutlich. Sie regte an, diesbezüglich auch einmal Kontakt mit der Kreismusikschule aufzunehmen. Begabte Musikschüler könnten ihr Können doch durchaus auch bei solchen Veranstaltungen unter Beweis stellen.

Am 1. Dezember dieses Jahres beginnt der nächste Havelberger Adventskalender. Die ersten Vorbereitungen dafür haben schon begonnen. "Die ersten Termine sind bereits vergeben", informierte Bernhard Maslow. "Ans ArtHotel Kiebitzberg, an den DRK-Ortsverein Havelberg-Land und an die Domkurie 8", konnte er erfreut berichten. Sein Interesse angemeldet hat zudem der Havelberger Wassersportverein.