Kamern l Jubel und Trubel herrschte am Sonntag auch im Gemeindesaal der Karnevalhochburg Kamern: Der KKK hatte zum Kinderfasching geladen, das närrische Volk kam zuhauf. Regenten waren diesmal Lara Martin und Jeremy-Jules Vogt, die Garde begleitete das Paar in den Saal. Letztere hatte im Programm als "KKK-Sternchen" gleich zwei Auftritte, es tanzten mit: Annalena Kage, Anna Gierke, Lilly Bäther, Emily Wienecke, Celine Bläsing, Salomé Freundt, Jenny Aselmeyer und Mayra Hünemörder. Trainiert wurden alle Kinder übrigens von Sneshka Vogt, Mandy Wienecke und Marion Gortat. Durchs Programm führten Alexander Kage und Tim Strawinski.

Marc-Kevin Freundt hatte es als Schüler nicht leicht, plauderte er in der Bütt. Es folgte der Auftritt der noch recht jungen kleinen Tanzmädchen mit Alea Rehhahn, Laura Fanenbruck, Lara Martin, Mailin Mai, Aimee Chroust und Herada Poley.

Die Jungen absolvierten ebenfalls zwei Auftritte, als Gruppe YMCA sowie mit "Laserpistolen" bewaffnet als Geisterjäger Ghostbusters. Hier tanzten mit: Marc-Kevin Freundt, Johannes Schröder, Louis Lennox und Lyam-Lennard Schulz, Jeremy-Jules Vogt, Tim Strawinski, Tom Hünemörder und Athaulf Poley.

Moderator Alexander Kage schlüpfte als Büttenredner zudem in die Uniform der Jugendwehr und erklärte das Bier zum besten Löschmittel: Es bestehe immerhin aus Wasser, Schaum und Kohlendioxid.

Es gab wieder einen Kuchenbasar, dessen Erlös dem KKK-Nachwuchs zufließen wird.

   

Bilder