Osterburg (igu) l Der Osterburger Hilliges-Platz war am heutigen Mittwoch Ort einer Protestaktion. Pädagogen aus Grund-, Förder-, Sekundar- und Gemeinschaftsschulen sowie Gymnasien der Region beteiligten sich an der Kundgebung, zu der die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Kreisverband Stendal, aufgerufen hatte. "Was für uns der Kampf um einen Tarifvertrag mit entsprechender Eingruppierung darstellt, ist für die Osterburger der Kampf um eine Gemeinschaftsschule", wandte sich GEW-Kreisvorsitzender Sven Oeberst an die 60 Lehrer und pädagogischen Mitarbeiter, die gestern von Eltern und Schülern unterstützt wurden. Die GEW setzt sich für das Modell der Gemeinschaftsschule, das der Kreistag ablehnte, in Osterburg ein. Außerdem fordert die Gewerkschaft eine gerechtere Bezahlung ihrer Mitglieder. An vielen Schulen würden Lehrkräfte trotz gleicher Ausbildung und Tätigkeit um bis zu zwei Entgeltgruppen schlechter eingruppiert als Kollegen.