Zum Saisonhöhepunkt haben sich die besten Badmintonspieler aus dem Norden Sachsen-Anhalts zur Regionalmeisterschaft in Burg getroffen. Aus Sandau waren fünf Nachwuchssportler am Start.

Sandau l Für Leoni Schramm und Fabian Mintus war es eine Premiere. Beide starteten erstmals für TuS Sandau bei diesem Großereignis. Yannick Zimmermann, Samuel Hinz und Tino Zeitz nehmen dagegen bereits seit mehreren Jahren an dem Wettbewerb teil. Alle fünf starteten im Mixed, im Doppel und im Einzel. Im Mixed spielten sich Leoni und Yannick in der Altersklasse U13 bis ins Finale, wo sie sich nur knapp dem Team aus Staßfurt mit 16:21 und 18:21 geschlagen geben mussten. Über die Silbermedaille freuten sich beide sehr.

Fabian trat mit einer Spielerin aus Bismark in der U15 im Mixed an. Beide hatten noch nie gemeinsam gespielt. Um so erfreulicher, dass sie sich die Bronzemedaille erspielen konnten. In der Altersklasse U17 freute sich Tino über die Goldmedaille, die er mit einer ebenfalls aus Staßfurt kommenden Spielerin erkämpfte.

Im anschließend ausgetragenen Doppel war Leoni mit einer Spielerin aus Stendal sehr erfolgreich. Nach mehreren Gruppenspielen standen beide als Siegerinnen fest und freuten sich über Gold. Ebenso erfolgreich waren Samuel und Tino, die ebenfalls siegten. Yannick und Fabian starteten gemeinsam in der U15. Gewannen sie beim Spiel um Platz 3 den ersten Satz sicher mit 17:21, mussten sie den zweiten mit 21:19 ihren Gegnern aus Magdeburg überlassen. Spannend war dann der dritte Satz, der jedoch mit 23:21 endete, so dass die TuS-Sportler knapp die Bronzemedaille verpassten.

Es folgten die Einzelwettbewerbe. Mit viel Kampfgeist sicherte sich Leoni die Silbermedaille. Ebenfalls Silber erkämpfte sich Yannick. In der U17 standen sich Samuel und Tino dann im Finale gegenüber. Samuel hatte das Glück auf seiner Seite und gewann Gold.

TuS Sandau war mit nur fünf Spielern der Verein mit den wenigsten Teilnehmern. Die neun gewonnenen Medaillen sind ein hervorragendes Ergebnis. Die Sandauer waren die erfolgreichste Team-Mannschaft des Turniers. Darüber freut sich Trainer Holger Köhne und bedankt sich bei den Sportlern für ihre Einsatzbereitschaft. Außerdem bedankt sich der Trainer bei den Eltern, die ihre Kinder zu den Wettkämpfen begleiten, bei den Sportlehrern in den Schulen in Havelberg und Sandau für die Sichtung und Förderung der Sportler sowie bei den Sponsoren von TuS für die finanzielle Unterstützung.