Havelberg (ans) l Das Kulturprojekt Stadtinsel lädt am Donnerstag, 30. April, um 19 Uhr zur Eröffnung der nächsten Kunstausstellung ein. In der Galerie Lange Straße 36 in Havelberg werden 57 Bilder zu sehen sein - vor allem Malerei, aber auch Intarsien (Furnier-Einlege-Arbeiten). Die Künstlerin Heike Buchholz ist in Schönhausen zu Hause. Viele Jahre ist sie bei Berliner Künstlern in die Lehre gegangen und arbeitet zu diversen Themen - sie porträtiert Menschen und Tiere, das Land und die Stadt. "Mein Malstil ist an die Kunst des Expressionismus angelehnt. Es handelt sich um gegenständliche Malerei", erklärt sie.

Für die Ausstellung wählte sie besonders ausdrucksstarke Bilder aus der Zeit seit 2005 aus. Sie bedient sich hauptsächlich schnell trocknender Materialien wie Kohle und Pastellkreiden. So kann sie Gesehenes unmittelbar festhalten, ohne Trocknungszeiten zu beachten. Mit dieser Technik entstehen recht spontan Bilder, die in ihrer Anmutung an den Expressionismus erinnern und mit ihrer kräftigen Strichführung den Charakter des Dargestellten intensiv und kraftvoll verdeutlichen. Manche Sujets greifen auf Arbeiten alter Meister zurück - Beispiele sind das "Schokoladenmädchen" oder der "Turm der blauen Pferde" - und interpretieren diese Klassiker der Kunstgeschichte neu. Bei den Intarsienarbeiten scheinen die dargestellten Menschen und Tiere durch die Maserung des Furniers in Bewegung zu geraten.

Heike Buchholz wird die Ausstellung selbst betreuen, so dass Besucher Gelegenheit haben, mit ihr ins Gespräch zu kommen. Zur Vernissage am Donnerstag freut sie sich auf viele Gäste.