Schönhausen (sl). Der Computer- und der Tischtennisraum im Schönhauser Jugendklub können derzeit nur eingeschränkt genutzt werden. Denn die Jugendlichen bringen frische Farbe an die Wände. Den Hauptanteil der Arbeit erledigt Angelo Bolle, der zu den Stammbesuchern gehört. "Bis nächste Woche, wenn die Ferien anfangen, bin ich bestimmt fertig", so der 15-Jährige. Er hat auch bei Freunden schon mal gemalert und kann sich gut vorstellen, das später auch beruflich zu machen.

Über das Engagement freuen sich die Klubbetreuerinnen. Bärbel Schatz und Martina Meyer, die seit Jahresbeginn allein hier tätig waren, weil die Zeit für zwei Ein-Euro-Jobber angelaufen war, haben jetzt wieder Unterstützung. Manuela Huth ist über den zweiten Arbeitsmarkt angestellt und auch die zweite Stelle soll dieser Tage besetzt werden. "Deshalb können wir mit Beginn der Winterferien auch wieder die alten Öffnungszeiten anbieten", so Bärbel Schatz. Der Klub ist außer sonntags von 13 bis 21 Uhr geöffnet, sonnabends ab 15 Uhr.