Schollene (ifr). Mit zwei neuen Schulrekorden endete die diesjährige Meisterschaft im Hochsprung in der Schollener Grundschule. Benjamin Berger schaffte es, die Latte in 1,12 Metern Höhe nicht zu reißen und Christina-Marie Kutsche schaffte immerhin 1,11 Meter.

Zuvor lag der Rekord bei 1,05 Metern, gehalten von Michelle Martins. Die damalige Viertklässlerin siegte beim Auftakt dieser Meisterschaft im Vorjahr. Diese Höhe übersprangen in diesem Jahr zudem der Zweitplatzierte Lukas Neumann mit 1,08 Metern sowie Kai Fehre mit 1,07 Metern, wofür es Platz drei bei den Jungen gab. Auf den Plätzen bei den Mädchen folgten Jonalyn-Coline Schwarzkopf (0,95 Meter) sowie Sina Keiper mit 90 Zentimetern.

Die Lehrer Margit Lemke, Claus Sobotzik und Annegret Neumann sicherten den Wettkampf in der Turnhalle ab. An den Start gingen alle vier Klassen der Schule. Da es keine Trennung nach Klassenstufen gab, blieben am Ende die Viertklässler unter sich.

Die nächste sportliche Aktion steigt am 24. März, dann wird der stärkste Schüler der Einrichtung gesucht. Am 8. April ist die Verkehrswacht zu Gast, wobei es ein Fahrrad-Turnier geben wird. Am 15. April absolviert die 1. Klasse einen Osterspaziergang und vom 16. bis 19. Mai fährt die 4. Klasse auf Abschlussfahrt ins altmärkische Buch.

Das Schulsportfest wird in diesem Jahr am 1. oder alternativ am 6. Juni stattfinden, das kommt auf die aktuelle Witterung an.