Havelberg (dh). Die Grundschule "Am Eichenwald" hat seit gestern drei neue Lesekönige und eine neue Lesekönigin. Aus der Klassenstufe 1 holte sich Tim Brüshafer diesen Titel; Anton Mech erwies sich als bester Vorleser in den zweiten Klassen. Außerdem konnten sich Alina Wienecke (Klasse 3) und Marvin Stage (Klasse 4) über den Sieg bei dem traditionellen Schulwettbewerb freuen.

Dieser hatte bereits vor einigen Wochen mit Ausscheiden in jeder der insgesamt acht Klassen der Grundschule begonnen. Die zwei besten Schüler jeder Klasse qualifizierten sich fürs Finale am gestrigen Vormittag. Außer den bereits Genannten waren das Nicole Knuth, Lea Lück und Michael Sonnenberg aus der 1. Klasse, Frida Weis, Marie Olboeter und Niklas Rosenburg aus der 2. Klasse, Pauline Rauls, Malte Fromm und Elaine Pannier aus der 3. Klasse sowie Niklas König, Toni Bertram und Annina Zohm aus der 4. Klasse. Für ihre guten Leseleistungen wurden alle diese Schüler bei der Auswertung des Wettbewerbs mit einem Buchgeschenk belohnt.

Im Finale mussten die dafür qualifizierten 16 Mädchen und Jungen gestern noch einmal all ihr Können zeigen. Zunächst galt es, in einem Zeitrahmen von drei bis fünf Minuten ein eigenes Buch vorzustellen und einige spannende Textstellen daraus vorzulesen. Im zweiten Teil wurde den Vorlesern dann ein ihnen unbekannter Text vorgelegt, den sie nach einer kurzen Vorbereitungszeit ebenfalls vorzutragen hatten. Zudem stellte ihnen die siebenköpfige Jury - vier Elternvertreter, ein Fachlehrer und zwei Schüler aus der 4. Klasse - Fragen zur Sinnerfassung.

Die vier Sieger erhielten neben der Urkunde traditionell einen Lesekönig beziehungsweise eine Lösekönigen als Stoffexemplar. Ab der Klassenstufe 2 gab es für sie außerdem noch einen Bücherscheck.