So etwas nennt man Durchmarsch! Die Fischbecker Kegler stiegen erst im vergangenen Jahr in die Kreisliga auf. Und nun sind sie wieder Meister ihrer Klasse und lassen die Kegel in der kommenden Saison in der Kreisoberliga purzeln.

Fischbeck. Damit sie auch dort eine gute Figur machen, schieben die Fischbecker auch jetzt in der wettkampffreien Zeit keine ruhige Kugel. Wie immer wird montags ab 19 Uhr auf der Bahn im Haus der Vereine trainiert. Dass sie auch in der höheren Spielklasse nicht chancenlos sind, bewiesen sie am vergangenen Freitag bei einem Freundschafts-Duell gegen Lok Jerichow, die in der zwei Klassen höheren Landesliga mitmischen. 4208 Punkte erkegelten die Jerichower, die Fischbecker schafften 4306 Punkte.

Und doch wird es eine Herausforderung in der Kreisoberliga. Denn anstatt vier Kegler pro Team müssen dann sechs Mann antreten. Zum bisherigen Stammteam gehören Frank Lobitz, Steffen Beutling und Christian Brösamle aus Fischbeck, Christian Böttcher aus Schönhausen und Andreas Leutloff aus Wust. Künftig müssen Jan und Toni Lobitz sowie Klaus Jürgens mit ran. "Und wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn sich Sportliche finden, die unserem Verein beitreten und das Team verstärken", erklärt die Vereinsvorsitzende Petra Lobitz. Am Montagabend haben sie und die Vorstandsmitglieder Hugo Lemme, Renate Weber und Elke Brösamle die Wettkampf-Mannschaft für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Auch wenn sie nun in der Kreisoberliga kegeln, bedeutet es keine weiteren Fahrwege zu den auswärtigen Duellen. Teams aus Stendal, Bismark und auch Hohengöhren sind ihre Kontrahenten. 64 Mitglieder hat der Fischbecker Kegelverein. Montags trainieren die Wettkämpfer. Den Bahnrekord hält übrigens Steffen Beutling mit 906 Punkten im Wettkampf und 924 Punkten im Training.

Dienstags sind es die Freizeitkegler, die sich über "alle Neune" freuen. Mittwochs belegen die Kinder und Jugendlichen die beiden Bahnen. Donnerstags schieben die Wuster Frauen die Kugeln, allerdings nur im Winter, denn in der warmen Jahreszeit fahren sie Rad. Am Wochenende ist die Bahn oft an Gruppen vermietet, die hier gesellige Stunden verbringen wollen.

Kinderfest am 28. Mai

Nächster Höhepunkt im Vereinsleben ist das Kinderfest, das die Kegler schon seit etlichen Jahren organisieren. Am Sonnabend, dem 28. Mai, sind die Mädchen und Jungen zu 15 Uhr am Haus der Vereine willkommen.

Sport und Spaß gibt es bei vielen Kinderspielen, beim Kegeln werden die Besten ermittelt. An die Kaffeetafel sind auch die Erwachsenen eingeladen. Höhepunkt des Nachmittages ist eine Märchenaufführung von Redekiner Darstellern. Mit dem Grillen endet das Kinderfest.