Hochwasseralarm am Sonnabendnachmittag in Immekath. Nicht die Jeetze trat über die Ufer, sondern die Gräben entlang der Dönitzer Straße konnten die Schmelzwassermassen nicht mehr abführen. Das Wasser überflutete nicht nur die Straße, sondern drang auch in den Eingang eines Hauses an der Dönitzer Straße und floss durch den Hausflur. Rund 15 Einsatzkräfte der Immekather Feuerwehr kümmerten sich gegen 16 Uhr um den Abfluss des Schmelzwassers aus den Gräben und pumpten Wasser aus dem Eingangsbereich des Hauses ab. Weitere Feuerwehreinsätze zur Bändigung des Schmelzwassers gab es in Lockstedt, Hanum und erneut Immekath.Foto: H. Tüllner