Oebisfelde l Ein Großaufgebot der Polizei hat gestern Morgen in Oebisfelde ein Betriebsgelände an der Breitenroder Straße abgeriegelt. Mit der Aktion sicherten die Beamten ab, dass dort ausrangierte Pkw, Lkw und Busse aufgeladen und abtransportiert werden konnten. Für den Abtransport der unzähligen Blechruinen waren auch zahlreiche Abschleppwagen vor Ort.

Wie aus der Pressestelle des Polizeireviers Börde in Haldensleben zu erfahren war, stehe die gestrige Aktion im Zusammenhang mit bereits erfolgten Einsätzen der Polizei auf dem Betriebsgelände. Weitere Informationen waren bis gestern Nachmittag nicht zu erhalten.

Das Gelände an der Breitenroder Straße befindet sich bereits seit Jahren im Visier von Polizei sowie Ordnungs- und Umweltämtern. Bei der ersten größeren Aktion im Januar 2007 wurde das Gelände von der Polizei im Zusammenhang mit dem Betreiben einer illegalen Anlage (Schrott) durchsucht.

Über ein Jahr später, im Dezember 2008, folgte dann der nächste Einsatz. Unter Aufsicht der Polizei wurden 16 abgewrackte Kraftfahrzeuge auf Veranlassung des Umweltamtes des Bördekreises abtransportiert. Wie Umweltamtsleiter Dieter Torka damals erklärte, habe es sich bei dieser Aktion um eine so genannte Ersatzvornahme des Landkreises gehandelt. Die Kosten habe der Verursacher zu tragen.