Oebisfelde (jsn) l Viele Tagesordnungspunkte hat der Oebisfelder Ortschaftsrat bei seinem nächsten Treffen am Dienstag, 1. April, im Burgverbinder in Oebisfelde zu bearbeiten. Ab 19 Uhr müssen die Mitglieder des Gremiums sich unter anderem zur Schließung der Kindertagesstätte "Wassensdorfer Rabauken" äußern. Bereits im Sozialausschuss der Einheitsgemeinde war die Schließung des Kindergartens besprochen wurden. Derzeit werden in der Einrichtung zwölf Kinder betreut, von denen sechs in die Schule wechseln werden.

Mit sechs übriggebliebenen Kindern und drei Erziehern sei die Kindertagesstätte dann betriebswirtschaftlich nicht mehr vertretbar offen zu halten, heißt es in einer Vorlage der Verwaltung. Der Ortschaftsrat Oebisfelde wird bei seinem Treffen zu dem Thema angehört, bevor am 7. April der Hauptausschuss in die Vorberatung geht.

Am Dienstag werden den Oebisfelder Ortsräten auch Anfragen aus vorhergehenden Sitzungen beantwortet. So soll über gefällte Fichten am Feuerwehrgerätehaus in Lockstedt gesprochen werden und der Begriff "freiwachsend" in der angedachten Baumschutzsatzung der Einheitsgemeinde näher erklärt werden.

Zudem werden die Ortsräte über den aktuellen Stand des Leader-Projektes Lockstedter Park sowie einen Bewegungsparcours im Bereich der Wassertret-und Wasserspielstelle informiert. Beraten werden die Gremien-Mitglieder bei ihrer Zusammenkunft hingegen über die Ehrensatzung der Einheitsgemeinde und über einen Antrag der Breitenroder Feuerwehr auf finanzielle Unterstützung anlässlich des 85-jährigen Bestehens. Außerdem sollen die Ortschaftsräte über die Errichtung eines Fußgängerüberweges im Zuge des Ausbaus der Niendorfer Straße entscheiden. Auch um einen Zuschuss für die Oebisfelder Burgweihnacht soll es gehen. All diese Themen werden öffentlich beraten, auch gibt es eine Anwohnerfragestunde.