Jübar l Am Ende war der Jubel groß bei den Mädchen und Jungen der Beetzendorfer Kindertagesstätte: Mit einer beeindruckenden Leistung holte sich die erste Mannschaft aus dem "Haus der kleinen Füße" am Mittwoch den Wanderpokal der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf im Unihockey. Vorausgegangen waren packende Spiele, bei denen die Schützlinge von Kita-Leiterin Kathrin Spychalski von Anfang an zeigten, dass der Pokalsieg nur über sie laufen würde. Kein einziges Gegentor ließen sie in den sechs Partien zu, und nur die Erzrivalen aus der Abbendorfer Kita, die die Trophäe bereits mehrfach gewinnen konnten, trotzten den Beetzendorfern ein Unentschieden ab.

Turnierorganisator Carsten Borchert freute sich vor allem über die gute Beteiligung der Kitas an dem Turnier. Sechs Einrichtungen schickten Mannschaften in die Jübarer Sporthalle. Unterstützt wurden die Knirpse bei ihrer Torejagd dabei lautstark von Erzieherinnen, Betreuern, Eltern und Großeltern.

Einen packenden Kampf lieferten sich die Abbendorfer und die Rohrberger Kita um Platz zwei. Während die Abbendorfer mit zwei Siegen und einem Unentschieden starteten, legten die "Schoorbergzwerge" zunächst einen Fehlstart hin, entschieden aber das direkte Duell klar mit 2:0 für sich und gewannen auch die restlichen beiden Spiele. Zum Lohn gab es für beide punktgleichen Mannschaften die Silbermedaille. Schließlich war auch das Torverhältnis absolut identisch.

Leer ging keines der sechs Teams nach Hause. Für jede Mannschaft gab es eine Urkunde, für die besten drei zudem Medaillen und Pokale. "Sieger seid ihr aber letztlich alle", lobte Carsten Borchert den Einsatz der jungen Unihockey-Asse. Auch die Grundschüler griffen in Jübar zum Schläger. Dazu mehr in einer der nächsten Ausgaben.

Bilder