Jübar (wmo) l Von einem der noch immer vermissten zwei Rinder der Jübarer Agrargenossenschaft gibt es offenbar eine heiße Spur. "Es wurde im Raum Jübar gesichtet. Ich hoffe, wir finden es", informierte Gabriela Knutzen, Tierbereichsleiterin der Agrargenossenschaft, auf Nachfrage der Volksstimme. Sie selbst sei in den vergangenen Tagen überall auf die Suche nach den Tieren gegangen. "Ich kenne inzwischen jeden Weg im Busch", schmunzelte Knutzen, die auch weiterhin auf die Hilfe der Bürger setzt.

Wer eines der beiden vermissten Rinder irgendwo sieht, sollte die Agrargenossenschaft unter der Telefonnummer 0170/8607512 benachrichtigen. Es gibt 100 Euro Belohnung pro gefundenem Tier. "Auf keinen Fall selbst an die Tiere rangehen, die waren jetzt 14 Tage im Wald", warnte Knutzen. Ende Mai waren 46 Rinder der Agrargenossenschaft durch Unbekannte von einer Weide bei Hanum ins Freie gelassen worden.