Der Chor und die Theatergruppe gehören zu den Aushängeschildern der Beetzendorfer Grundschule. Zum Schuljahresabschluss zeigten die Kinder noch einmal eindrucksvoll, welch hohes Niveau ihre Arbeit inzwischen erreicht hat.

Beetzendorf l Als der Schlussapplaus in der Beetzendorfer Grundschulaula erklang, hielt es auch Schulleiter Carsten Borchert nicht mehr auf dem Sitz. "Das war großartig, was ihr hier gezeigt habt, richtig große Klasse", lobte er die Mitwirkenden der Theatergruppe und des Chores der Schule, die zur Abschlussveranstaltung Mitschülern, Eltern, Lehrern und Besuchern aus dem nahen Caritas-Heim ein eindrucksvolles Programm präsentierten. Und damit sich noch mehr Menschen vom Können seiner Schützlinge überzeugen können, hatte Borchert auch schon eine Idee. "Zur Einschulung wird das Programm ja noch mal aufgeführt, da werden wir es professionell aufnehmen lassen und auf DVD bannen", kündigte er an. Vor allem die Ausdrucksstärke und Freude, mit der die Mädchen und Jungen beim selbst inszenierten Theaterstück bei der Sache waren, begeisterte das Publikum. Allen voran Moritz Mehlhorn aus Käcklitz, der als Ente Erna die anderen Tiere auf dem Bauernhof mit seinen neuesten Erkenntnissen aus dem Fernsehen nervte. Er machte ihnen klar, dass Kühe ab sofort nur noch lila sein und Eier nur noch mit einer Überraschung drin gelegt werden dürfen. Die Wolle der Schafe hat weichgespült zu sein, Hasen müssen grüne Ohren haben, und die Katze bekam eine Möhrendiät verordnet.

Kinder sangen von Mut und echter Freundschaft

Doch als der beliebte Memoryabend der Tiere bevorsteht, hat plötzlich keiner mehr Zeit. Alle sind schlecht gelaunt und damit beschäftigt, dem Fernsehideal zu entsprechen. Gut, dass sich Ente Erna und ihre Kollegen noch im letzten Moment besinnen und entscheiden: "Wir wollen so bleiben, wie wir sind."

Von Mut, Humor und echter Freundschaft erzählte auch das kleine Programm des Grundschulchores. Unter der Leitung von Kathrin Wallwitz zeigten die Schüler, was sie in den vergangenen Wochen eingeübt haben und verabschiedeten sich musikalisch in die Ferien.

Carsten Borchert dankte den Eltern und Großeltern, die sich beim Anfertigen der Kostüme engagiert haben und seinen Kollegen für die gute Leitung von Chor und Theatergruppe. "So etwas ist nicht selbstverständlich", meinte er und bezog dabei auch die Unihockey-Aktivitäten der Grundschule mit ein. In dieser Sportart haben die Beetzendorfer in diesem Jahr große Erfolge gefeiert.

   

Bilder