Der DRK-Kreisverband Altmark West in Klötze bekommt ab dem 1. Oktober einen neuen Geschäftsführer. Nach 20 Jahren in dieser verantwortungsreichen Position scheidet Waltraud Zander aus. Sie geht in den wohlverdienten Ruhestand, dankte Vorsitzender Lothar Görg.

Klötze l Der neue Mann über die Finanzen im DRK-Kreisverband Altmark West heißt Christian Hundt und ist in Gardelegen zuhause. Der Ehemann und Familienvater von zwei Kindern stellte sich Mittwochabend auf der Jahresversammlung des Kreisverbandes im Gasthaus Zum goldenen Löwen der Mitgliederversammlung vor. Die Volksstimme wird den neuen Geschäftsführer mit der Amtsübernahme vorstellen.

Rot-Kreuz-Landesverband diskutiert Fusionen

Das Fusionsgespenst geht auch beim Rot-Kreuz-Kreisverband um, wie Vorsitzender Lothar Görg in seinem Jahresrückblick und mit dem Ausblick auf die kommenden Aufgaben andeutete. Zwar ist eine mögliche Fusion keine akute Angelegenheit für den Vorstand, so Görg, doch "wir müssen uns mit diesen Überlegungen des Landesverbandes beschäftigen".

In seinem Jahresresümee stellte der Rot-Kreuz-Vorsitzende fest, dass der Kreisverband auf eine wirtschaftlich stabile Lage aufbauen kann (siehe Bericht unten). Die Kraft des Ehrenamtes, so Görg, ist auf allen Ebenen zu spüren. Die Breitenausbildung mit der Ersten Hilfe, die Wasserwacht bis hin zum Blutspendedienst kommen ohne dieses besondere Engagement auch weiterhin nicht aus, betonte der Vorsitzende.

Sichtlich berührt lenkte der Vorsitzende dann seine Aufmerksamkeit in Richtung Waltraud Zander, nach dem die ihren letzten Jahresgeschäftsbericht für den Kreisverband der Versammlung vorgelegt hatte. Nur noch bis kommenden Dienstag hält sie die finanziellen Fäden der Klötzer Rot-Kreuzler zusammen. Dann ist nach 20 Jahren endgültig Schluss und die neue Zeit als Ruheständlerin kann beginnen. Für die zwei Jahrzehnte verlässliche und weitsichtige Arbeit dankte ihr Vorsitzender Görg namens des Vorstands und auch persönlich. Für die Wasserwacht war Waltraud Zander stets eine wertvolle Stütze, die immer ein offenes Ohr für die Belange dieser Retter offen hatte, dankte die Leiterin dieser Rot-Kreuz-Sparte, Monika Gille. Diese ehrenamtlichen Helfer dankten der scheidenden Geschäftsführerin Zander mit einem Präsent.

Bilder