Oebisfelde l Es wäre sicherlich für das Tourismuskonzept über die Stadtgrenzen Oebisfeldes hinaus ein dauerhafter Zugewinn, wenn Nachtwächterführungen im Verlauf der gesamten Saison veranstaltet werden könnten. Doch damit wären der veranstaltende Heimatverein und der unterstützende All´Cantara-Chor der Stadt sicherlich überfordert. Was dieses Team aus rund zehn Akteuren und Helfern am Sonnabend ab 20 Uhr bis um die Mitternachtstunde freiwillig auf dem Anwesen der Wasserburg und drum herum auf die Beine gestellt hat, kann sich sehen lassen.

Mit Herzblut waren selbst die Kinder von Vereinsmitgliedern dabei. Der sechsjährige Jovan, Sohn von Oliver und Michaela Wolf, mimte beispielsweise einen Jungen, der von der Hand in den Mund an der Seite seiner Mutter ums Auskommen kämpfte.

Ebenso überzeugend zelebrierte Ville Bosse einen Minnesänger, während Bianca Schartzkoff und weitere "Marketenderinnen" herzhaft mit Leberwurst oder Schmalz bestrichene Schnitten, Kesselgulasch, Met und Apfelpunsch feilboten.

Gespielte Szenen beim Rundgang erfreuten Gäste

Als redseliger wie kundiger Nachtwächter machte Vereinsvorsitzender Ulrich Pettke mit dem Besuchertross seine Runde durch die Wasserburg und angrenzende Straßen. Kundig über die Historie der mehrmals verwüsteten "Ysfleder"-Burganlage und dank schaurig romantischer Geschichten sowie nachempfundener Szenen durch Laiendarsteller des Heimatvereins, erhielten die Besucher einen Einblick in den Alltag der Menschen im Mittelalter. Die Art der Führung besticht durch die einmalige Lebendigkeit, lautete das Fazit einer Besucherin, die eigens aus Wolfsburg angereist war.

Die letzten beiden Nachtwächterführungen vor dem Herbst erfolgen am kommenden Sonnabend, ab 20 Uhr.

Anmeldungen sind in der Buchhandlung Hoffmann am Oebisfelder Marktplatz, Telefon 039002/42157 möglich. Dort kann auch der Unkostenbeitrag für das Kesselgulasch bezahlt werden. Gruppen können sich zudem beim Vorsitzenden telefonisch unter 039002/44526 oder per E-Mail unter ulrichpettke@t-online anmelden.

   

Bilder