Beetzendorf (wmo) l Zum ersten Mal hat auch die Beetzendorfer Sekundarschule am bundesweiten Känguruh-Wettbewerb der Mathematik teilgenommen, der seit 20 Jahren veranstaltet wird. Schüler der fünften bis achten Klassen lösten Aufgaben, bei denen es vor allem auf logisches Denken, pfiffige Ideen, die Anwendung erlernter mathematischer Kenntnisse und eine gehörige Portion gesundem Menschenverstand ankam. Bei der Auswertung lag die Sekundarschule in allen Klassenstufen oberhalb des Landesdurchschnitts, was Schulleiterin Sabine Hornkohl durchaus stolz macht. Klassensieger wurden Erik Wichmann aus Bandau (5b), Nadine Schreiber aus Beetzendorf (6a), Martin Beckmann aus Cheinitz (7b) und Sven Gottschall aus Winterfeld (8a). Letzterem gelangen mit 83 auch die meisten Punkte und das beste Ergebnis der Schule.