Weddendorf (gri). Bei schönem Winterwetter trafen sich am Sonnabend etwa 50 Männer, Frauen und Kinder am Weddendorfer Feuerwehrgerätehaus. Bereits zum 13. Mal hatte die Wehr des Ortes zur Grünkohlwanderung eingeladen und einen geselligen Nachmittag organisiert. Zum Start gab es von Wehrleiter Hagen Feniuk nicht nur Erläuterungen zur Wanderstrecke, sondern auch kleine Muntermacher in Flaschen. Für die Kinder hatte Sabine Köhler, die auch für die Kassierung im Vorfeld verantwortlich gewesen war, Naschereien dabei.

Die Wanderung führte erst in Richtung Weddendorfer Kanalbrücke und schließlich nach Niendorf, wo Grünkohl und entsprechende Beilagen aufgetischt wurden. Unterwegs hatte die Wehr für eine Verpflegungsstation gesorgt, wo es heiße Getränke für die Kinder und Erwachsenen sowie Schmalzstullen gab. Insgesamt legten die Wanderer etwa zehn Kilometer zurück.

"Wir müssen nach Niendorf ausweichen, weil wir in Weddendorf keine Möglichkeit mehr haben, einen ausreichend großen Saal zu nutzen. Im Saal der ehemaligen Gaststätte gibt es ja inzwischen keine Tische und Stühle mehr, so dass es auch nichts nützt, dort eine Bewirtung zu organisieren", so Wehrleiter Feniuk. Auch die Jahreshauptversammlung der Wehr werde deshalb in Niendorf stattfinden.