Klötze. In Klötze sind die Jecken wieder los. Sonnabend-abend hielten die Mitglieder des Klötzer Karnevalvereins (KKV) im Altmarksaal ihre erste Prunksitzung des Jahres 2011 ab – unter dem Motto der aktuellen Session "Griechenland und andere Katastrophen".

Damit hatten die Karnevalisten um ihre Vereinsvorsitzende Uschi Ritter und deren Stellvertreter Ulrich Kipp zwar schon im Herbst begeistert. Dank einiger origineller Premieren, der Neuauflagen schon bekannter Shownummern und zweier tanz- und feierlustiger Frauen aus dem Publikum wurde es aber kein Neuaufguss, sondern ein mehr als unterhaltsamer Abend.

Großen Anteil daran hatte der Moderator: Klaus Hilmer war von Anfang an in seinem Element, reagierte spontan auf Zurufe aus dem Publikum, witzelte mit den Akteuren auf der Bühne, erzählte Anekdoten und hatte die Lacher immer wieder auf seiner Seite. Tosenden Beifall erntete Klaus Hilmer, als er nur mit seiner E-Gitarre und dem Elferrat samt Prinzenpaar Christine die Erste (Harms) und Heiko der Zweite (Ritter), die den gemischten Chor gaben, ein Potpourri aus bekannten Trink- und Schunkelliedern anstimmte.

Funkentanz auf Miniautos

Sofort sangen auch die Gäste mit und sorgten so selbst für eine angenehme Abwechslung zur Musik aus der Dose, die ansonsten zu den Schunkelrunden abgespielt wurde. Neben dieser überaus gelungenen Premiere gab es noch einige weitere zu erleben. So präsentierten beispielsweise die grünen Funken ihren Tanz auf Bobby Cars und flitzten mit den Miniautos auf der Bühne umher. Die absoluten musikalischen Stimmungsmacher waren nach dem Gitarrensolo von Klaus Hilmer Nana Muskouri (Monika Korell) und Costa Cordalis (Uschi Ritter) und dann ein besonderer Superstar aus den USA: David Hasselhoff (Andrè Dörk). Nachdem sein "Bademeister-Team" den Sänger aus dem Alkoholrausch geholt hatte, ging bei der letzten Premiere des Abends noch mal so richtig die Post ab. Das war zuvor schon bei anderen Programmpunkten passiert, etwa als sich die Prinzengarde nach dem Pionier-Fahnenapell freute "Hurra, hurra die Schule brennt" oder die Jugendlichen vom Ballett dancelike ihr Performance zu einem Fußballhit-Medley aufführten. Nach dem großen Finale folgte die lange Ballnacht. Zum Eröffnungswalzer schnappte sich der Prinz seine Prinzessin, die Herren des Elferrats holten sich jeweils eine Dame aus dem Publikum und dann wurde getanzt und gefeiert bis zum nächsten Morgen (Bericht folgt).