Zwei Mädchen aus dem Breitenroder Reit- und Fahrverein sind in den Leistungskader 2011 des Landes Sachsen-Anhalt berufen worden. Ann-Marie Brattka reitet 2011 im Ponykader, Laura Elsner im Junioren-Dressurkader. Die beiden 13-jährigen Reiterinnen sind sozusagen im Sattel großgeworden und freuen sich mit ihren Trainern sehr über diese Anerkennung und ihren reiterlichen Erfolg.

Oebisfelde. Wann immer es die Zeit zulässt, sind Ann-Marie Brattka und Laura Elsner im Stall und auf den Trainingsplätzen des Drömlingshofes Breitenrode anzutreffen. Beide Mädchen sind jetzt 13 Jahre alt und sitzen seit etwa zehn Jahren im Sattel. Morning Moscan heißt Ann-Maries Pony. Mit dem elfjährigen Schimmel hat sie sich für den Pony-Landeskader qualifiziert. Ratatouille ist der Name von Lauras siebenjährigem Pferd, mit dem sie in den Junioren-Dressur-Kader berufen wurde.

"Wir sind ein gutes Team und arbeiten Hand in Hand"

Die beiden Mädchen sind nicht die ersten Kader vom Breitenroder Drömlingshof, sondern bereits Nummer elf und zwölf. Zwei Reiter gingen in den vergangenen Jahren im Vierkampf des Landeskaders an den Start, neun Dressurreiter sowie einen Starter im Ponykader entsendeten Uschi Emmerich-Elsner und ihr Trainerteam Jan Greiffert und Sylvia Witteczek. "Wir sind ein gutes Team und arbeiten Hand in Hand. Sonst sind solche Erfolge nicht möglich", betont Emmerich-Elsner.

"Mit der Berufung Verpflichtungen übernommen"

Ann-Marie und Laura waren im November vergangenen Jahres zu einem Auswahltermin in das sachsen-anhaltische Landgestüt Prussendorf eingeladen. "Im Landgestüt Sachsen-Anhalt nahm Landestrainer Reinhard Brähne die Mädchen gemeinsam mit seinen Dressur- und Springtrainern unter die Lupe. Über das Ergebnis, die Berufung in den D-Kader des Landes, freuten sich beide sehr", so Emmerich-Elsner. "Die Mädchen haben mit der Berufung auch Verpflichtungen übernommen", betonte sie. Zum einen ist intensives Training in Breitenrode angesagt. Jan Greiffert ist dabei für das Springreiten zuständig. Ann-Marie Brattka wird mit ihrem Schimmel hauptsächlich im Springreiten gefordert werden, sie reitet in der Klasse A, wo Hindernisse bis zu 1,10 Meter Höhe überwunden werden müssen. Aber auch Dressurtraining muss sie absolvieren. Laura Elsner wird hauptsächlich Dressurreiten trainieren, sie reitet im Junioren-Dressurkader in der Klasse L und wird von Sylvia Witteczek und Uschi Emmerich-Elsner angeleitet. Zusätzlich zum Training in Breitenrode fahren beide Mädchen einmal monatlich mit Sack, Pack und Pferd nach Prussendorf zum Training. Dort erwartet sie ein straffes Programm. Freitagnachmittag, sonnabends am Vormittag und noch einmal Nachmittag sowie sonntagsvormittags sitzen sie dort im Sattel, bevor es wieder nach Hause geht, wo meist auch noch Aufgaben für die ganz normale Schule zu erledigen sind.

Die jungen Reiterinnen haben mit der Berufung in den Landeskader nicht nur die Verpflichtung übernommen, bei den Landesmeisterschaften an den Start zu gehen. Sie haben sich auch verpflichtet, sportlich-fair sowohl mit ihren Pferden, ohne die nichts geht, als auch mit ihren Konkurrenten im Sattel umzugehen. Denn als Mitglieder im Landeskader sind sie Vorbild für die Reiterjugend in ganz Sachsen-Anhalt.