Ein lange gehegter Wunsch vieler Klötzer soll in diesem Jahr erfüllt werden: Teilen des Zichtauer Weges und der Straße Am Hegefeld steht die Sanierung bevor. Über Details informierte Bauamtsleiter Dieter Neuschulz.

Klötze. Für den Bauamtsleiter war es der letzte Auftritt in dieser Funktion im Ortschaftsrat im Klötzer Rathaus vor seiner Pensionierung und damit das letzte Projekt, das er mit auf den Weg bringt. "Um Anwohnern und Kunden des Einkaufszentrums die Zufahrt während der Bauphase zu ermöglichen, wird in zwei Abschnitten gebaut", erläuterte Neuschulz. Der erste Abschnitt reicht von der Einmündung Schützenstraße bis in Höhe der Post im Einkaufszentrum, der zweite dann bis zum Parkplatz im Hegefeld. Während der Sanierung im ersten Abschnitt können Wohngebiet und Einkaufszentrum über die Stichstraße erreicht werden. Für den zweiten Abschnitt soll es eine Umfahrung hinter den Wohnblöcken geben.

Entsprechend ihrer Nutzung werden die Straßen zukünftig unterschiedlich breit sein. Für den Zichtauer Weg sind 5,50 Meter vorgesehen, für den weniger befahrenen Teil im Hegefeld 4,75 Meter. Der Gehweg bleibt in seiner jetzigen Form erhalten, wird aber laut Dieter Neuschulz ebenfalls erneuert.

Eine Besonderheit soll es bei der Regenentwässerung geben. Die Leitung für den Niederschlag wird geteilt und in zwei Strängen in Zabels Bäke geführt.

Noch nicht exakt geklärt sind die Kosten. Als Grund dafür gab der Bauamtsleiter stark angezogene Preise bei den Baufirmen an. Eine Folge könnte sein, dass der Parkplatz im Hegefeld aus Kostengründen nicht mehr gestaltet, sondern nur mit einem Bitumenbelag überzogen werden kann.

Baubeginn soll im Juli/August sein. Dieter Neuschulz: "Unser Ziel ist es, den Straßenkörper bis zum Winter fertig zu haben."

Insgesamt ist für das Projekt eine Summe von 630000 Euro vorgesehen. Fördermittel fließen aus dem Programm Stadtumbau Ost. Damit ist laut Neuschulz ein höherer Fördersatz möglich. Mit im Boot ist auch der Klötzer Wasserverband, der für die Abwasser- und Regenwasserleitungen zuständig sein wird (wir berichteten). Die Anwohner sind bereits über Details des Bauprojekts informiert worden. Heute befasst sich der Hauptausschuss mit diesem Thema, bevor der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, 25. Mai, sein Okay gibt.

Bilder