Obere Aller (il) l Die Verbandsgemeinde Obere Aller lässt 50 Häuser auf Legionellen untersuchen. "Es besteht kein Grund zur Panik", betont Werner Wicke vom zuständigen Fachbereich Wohnungswirtschaft vorsorglich. "Es liegen keine Verdachtsfälle oder ähnliches vor, die Untersuchungen werden in unserem Auftrag vorgenommen, um der Gesetzeslage Genüge zu tun", so der Verwaltungsmitarbeiter weiter. Hintergrund sei die novellierte Trinkwasserverordnung, nach der die Verbandsgemeinde in der Pflicht stehe, bestimmte Anlagen einer Legionellenprüfung zu unterziehen. "Diese Pflicht wird nun erfüllt", so Wicke. Von der Prüfung betroffen sind verbandsweit ausgewählte kommunale Wohnungen sowie alle Kitas, Schulen und Sportstätten in der Oberen Aller.