Für das Sommerfest wurde die Wulferstedter Kindertagesstätte "Spatzennest" in eine Westernstadt verwandelt. Denn anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Einrichtung ist mit zahlreichen Gästen unter dem Motto "Im Wilden Westen" bis in den Abend hinein kräftig gefeiert worden.

Wulferstedt l Verkleidet als waschechte Cowboys und Wild-West-Ladies sorgten die Mädchen und Jungen der Wulferstedter Kindertagestätte "Spatzennest" von vornherein für die richtige Atmosphäre in ihrer Westernstadt. Die Kinder begrüßten ihre vielen Gäste mit einem bunten Mix aus Westernmusik, Tanz und Geschichten von einem Kaugummisheriff. Auch die Eltern durften beim lustigen Treiben in der Westernkulisse mitmischen und am zünftigen Westerntanz die Arme und Beine schwingen.

"Ich bin begeistert", freute sich die Verbandsgemeindebürgermeisterin Ines Becker, die sich gemeinsam mit ihrer kleinen Assistenten Julien bei allen bedankte, die zum Erfolg des Festes beigetragen haben. Sehr erstaunt zeigte sie sich auch über die lückenlose Aufarbeitung der 125-jährigen Geschichte des Wulferstedter Kindergartens. Dem schloss sich auch Bürgermeisterin Eva Stroka an, die neben eigenen Glückwünschen auch beste Grüße vom Gemeinderat ausrichtete.

Wie Kindertagesstätten- leiterin Sylvia Lücht zur Aufarbeitung der Geschichte sagte, "gab es zum Glück noch jede Menge Informationen und Fotomaterial, um die Historie so gut aufzuarbeiten." So dass beispielsweise bekannt ist, dass bereits 1889 mit dem Bau einer Kleinkinder- schule in Wulferstedt begonnen worden ist, die bis 1999 eine Menge Geschichten über die Wulferstedter Kinder erzählen könne. Als die Grundschule im Ort geschlossen wurde, zogen die Kindergartenkinder nach Umbauarbeiten dorthin um. "Seitdem sind auch schon wieder 15 Jahre vergangen", berichtete Sylvia Lücht, die die Gelegenheit nutzte und sich ganz besonders für die große Unterstützung bei der Vorbereitung der Festlichkeit bedankte. "Neben Eltern, Großeltern und Einwohnern von Wulferstedt, haben sich auch die Vereine des Ortes, die Kirchengemeinde und die Musikschule Oschersleben in die Vorbereitung und Organisation eingebracht und somit einen großen Anteil am Gelingen aller Aktionen geleistet", so Sylvia Lücht.

Während sich Kinder beim Ponyreiten vergnügen konnten, sorgte eine Western Rallye für weiteren Spaß am Nachmittag. Zum einen haben zahlreiche Eltern mit ihren Kindern nach Gold im großen Sandkasten gesucht und zum anderen haben sie das perfekte Lassowerfen um den Kopf eines Holzpferdes geübt. Großen Andrang sowie viel Spaß gab es auch beim Hufeisenwerfen und bei einer Zielballaktion, so dass der Stimmung in der Wulferstedter Westernstadt bis in den Abend hinein nicht abriss.

   

Bilder