Hadmersleben l Das Hadmersleber Bürgerbüro ist nach dem Umzug wieder geöffnet. Die Umzugskisten sind im neuen Domizil in der ehemaligen Hadmersleber Sekundarschule ausgepackt.

Am 10. September haben sich die ersten Bürger bereits eingefunden, um beispielsweise einen neuen Personalausweis zu beantragen.

Im Hadmersleber Bürgerbüro können sämtliche Angelegenheiten, die das Einwohnermeldeamt betreffen erledigt werden, es gibt es Auskünfte aus der Stadtverwaltung und es können Abfallsäcke gekauft werden.

Unter den ersten "Kunden" war am Mittwoch auch der Hadmersleber Heinz Willuweit. Er hat hinter den Gebäuden der Grundschule und der ehemaligen Sekundarschule einen Garten. Er erzählte der Volksstimme, dass 1968 die Sekundarschule gebaut worden sei. "Auf dem Grundstück meines Gartens. Deshalb habe ich die andere Fläche bekommen, die ich noch heute bewirtschafte", meint der Hadmersleber.

Ist das neue Bürgerbüro in unmittelbarer Nachbarschaft von Arztpraxis, Physiotherapie und Apotheke zentraler gelegen, hatte der alte Standort jedoch den Vorteil, dass er für Gehbehinderte oder gar Rollstuhlfahrer besser zugänglich war. Jetzt muss eine Treppe überwunden werden. Für den genannten Personenkreis müsse noch eine Lösung gefunden werden. Dafür gäbe es aber noch keine, vor allem kostengünstige, Idee, meint zu der Problematik Hauptamtsleiterin Christiane Klare.

Geöffnet ist das Hadmersleber Bürgerbüro montags und mittwochs von 9.30 bis 12 sowie 12.30 bis 15 Uhr.