Zahlreiche Besucher sind auf Einladung des Ausleber Heimatvereins zum Erntedankfest gekommen. Es hat mit einem ökumenischen Gottesdienst begonnen und wurde danach in gemütlicher Runde auf einem Herbstmarkt fortgesetzt.

Ottleben l Die Ottleber Kirche war festlich geschmückt. Über dem Eingang hing eine große Erntekrone und daneben lagen Strohballen mit Kürbissen. Ein bunt geschmückter und reich beladener Handwagen war ein Blickfang. Auch im Altarraum zeugten Äpfel, Tomaten und Rüben von einer reichen Ernte.

Vor dieser Kulisse hat das Ausleber Erntedankfest mit einem ökumenische Gottesdienst begonnen, den Kantorkatechetin, Organistin und Posaunenchorleiterin Annemarie Bärecke mit den Kindern der Christenlehre eröffnet hat. Gemeinsam sangen sie: "Woher kommt das Brot?"

"Wir haben allen Grund zu danken - uns geht es gut"

"Wir haben allen Grund zu danken - uns geht es gut", sagte anschließend der evangelische Pfarrer Dr. Martin Schulz. "Heute ist ein Tag zum Danken, Denken und Loben und das wollen wir gemeinsam machen." Schulz gab bekannt, dass die Kollekte des Gottesdienstes nicht nur der evangelischen und katholischen Gemeinde zugute kommt, sondern auch den Irak-Flüchtlingen. "Der Winter steht vor der Tür. Die Menschen brauchen nicht nur eine Unterkunft und etwas zu essen, sondern vor allem warme Kleidung."

Der katholische Pfarrer Christof Sperling berichtete in seiner Predigt von seinem Aufenthalt in Afrika und dass er dort die einfachen Dinge des Lebens, wie sauberes Trinkwasser, zu schätzen gelernt habe. Er erinnerte zudem daran, dass auch in unserer technischen Welt nicht alles machbar sei, auch wenn es oft den Anschein habe. "Das Leben ist kein Computerprogramm. Unsere Grenzen bemerken wir oft erst, wenn es um die Gesundheit geht."

Anschließend wurde gesungen. Bei den Liedern wie "Großer Gott wir loben dich" oder "Lobe den Herren" wurde die Gemeinde vom Posaunenchor unterstützt.

Nach dem Segen der beiden Pfarrer konnte das Fest vor der Kirche beginnen. Im Schatten der Bäume standen Tische und Bänke bereit. Hier ließen sich alle den frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen schmecken. Grillwürste und Getränke für die Liebhaber herzhafter Genüsse fanden ebenfalls reichlich Zuspruch.

Die stellvertretende Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins OttWaAuLingen, Gesa Zimmermann, bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Erntedankfestes beitrugen und lud die Besucher zu einem Bummel über den Herbstmarkt ein. Nicht nur kulinarische Köstlichkeiten warteten hier. Die herbstlichen Bastelarbeiten und besonders das aktuelle Heimatheft des Vereins fanden großen Zuspruch.

Kindertagesstätte sorgt für ein Programm

Zu einem Erntedankfest gehört in Ausleben auch ein Auftritt der Jüngsten aus der Kindertagesstätte "Schloss Trautenburg". Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Manuela Sprung und Ingrid Behrens hatten sich die Kinder aus Ottleben und Beckendorf auf ihren großen Auftritt vorbereitet. Sie begeisterten das Publikum mit Liedern und Gedichten zum Herbst. Dafür gab es nicht nur Applaus, sondern auch etwas zum Naschen als Dankeschön.

In gemütlicher Runde verbrachten Jung und Alt bei strahlendem Herbstwetter ihr Erntedankfest. Man saß beisammen, hatte Gelegenheit, Gedanken auszutauschen und alte Bekanntschaften aufzufrischen oder neue zu knüpfen. Und es wurde festgestellt: "Dem Heimat- und Kulturverein ist es gelungen, ein Fest für alle Einwohner zu gestalten, das seinen festen Platz im Veranstaltungskalender der Gemeinde hat."

   

Bilder