Oschersleben (yhe) l Während eines Arbeitsbesuches in Oschersleben informierte sich Bau- und Verkehrsminister Thomas Webel auch über das Projekt "Mut zur Lücke" in der Halberstädter Straße. "Am 30. März beginnt der Abriss des bereits leergezogenen Wohn-und Geschäftshauses", berichtete ihm Christian Reimann, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft "Neues Leben". Die Genossenschaft hatte sich gemeinsam mit der Stadt Oschersleben am Architektenwettbewerb "Mut zur Lücke" beteiligt, um für das Areal Halberstädter Straße 93 bis 97, zu dem besagte Wohn- und Geschäftshaus und ein Parkplatz gehören, neue Ideen für den Lückenschluss zu finden. Bis zum Jahresende solle der Rohbau des Wohn- und Geschäftshauses stehen. Insgesamt 17 Wohnungen werden gebaut, rund 2,8 Millionen Euro kostet die Umsetzung des Projektes.