Pünktlich zur großen Eiersuche in der Kleingartenanlage von Krottorf hatte sich das Wetter so weit beruhigt, dass der Förderverein der hiesigen Kita auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit den Kleingärtnern diese Tradition fortsetzen konnte.

Krottorf l Der Osterhase hat die Krottorfer Kleingartenanlage sozusagen aus dem Winterschlaf geweckt. Am Ostersonnabend herrschte dort emsiges Treiben oder besser Suchen. Etwa 30 Knirpse, kaum dass sie laufen können, stiefelten, mit bunten Körbchen "bewaffnet", durch die Kleingartenanlage und suchten Ostereier. Und nicht nur diese. Viele Osterhasen und Eier aus Schokolade machten die Suche komplett. Erfolgreich war sie für alle Kinder, denn der Förderverein der Bewegungskindertagesstätte "Klettermax" Krottorf hatte reichlich für die Jüngsten des Ortes eingekauft. Immerhin 150 bunte Eier plus Schokolade wurden versteckt. Somit war es nicht nur für den Fördervereinsvorsitzenden Wolfgang Ihsecke eine helle Freude, den Kindern und ihren Eltern oder Großeltern zuzuschauen. An seiner Seite freute sich Karl-Heinz Bente, Vorsitzender des Kleingartenvereins. "Diesen Höhepunkt zum Osterfest schaffen wir schon seit einigen Jahren für die Kinder und ihre Eltern", berichtet Wolfgang Ihsecke. Nur vor zwei Jahren lag so viel Schnee, dass die Aktion, die eigentlich immer mit einem Kaffentrinken samt Kuchenbüfett verbunden ist, abgesagt werden musste. In diesem Jahr wurde die Osteraktion in die Vormittagsstunden gelegt und nach der Suche konnten sich große und kleine Leute mit leckeren Sachen vom Grill stärken. Fördervereinsmitglied Karl-Heinz Böker hatte reichlich zu tun.

Die 30 Jungen und Mädchen der Kita "Klettermax" kennen sich übrigens in der Kleingartenanlage bestens aus, bewirtschaften sie doch hier selbst einen Kleingarten. Schon bald werden sie die erste Saat in die Beete bringen.

Bilder