Osterburg (ama). Während des Neujahrsempfangs am Freitagabend wurden auch die Osterburger Sportler des Jahres geehrt. Im Rathaus zeichnete Hartmuth Raden einen Sportler, eine Sportlerin und eine Mannschaft aus.

Der Sozialausschuss Osterburg, der die Sportler des Jahres kürte, hatte eine ausgesprochen junge Auswahl getroffen, betonte Raden. Der älteste Auszuzeichnende war noch nicht einmal 18 Jahre alt. "Es ist Felix Gehne aus Walsleben", verkündete er. Das Lauftalent wurde in die deutsche Jugendnationalmannschaft berufen. Gehne startete in Kanada bei der 4 x 100 Meter-Staffel und belegte mit seinem Team den fünften Platz. Anfang August erlief sich Gehne zudem in Ulm den deutschen B-Jugendmeistertitel im 100-Meter-Lauf und wurde Vizemeister im 200-Meter-Lauf. Strahlend nahm der 17-Jährige seine Urkunde entgegen.

Lisa Stahl, die weibliche Sportlerin des Jahres 2010, kommt aus Rossau. Sie wurde in ihrer Altersklasse Landesmeisterin im 800-Meter-Lauf und Vizemeisterin im 2000-Meter-Lauf. Die 14-Jährige war nicht anwesend. Ihr wird die Auszeichnung nachgereicht. Dafür erschien die komplette Mannschaft der D-Jugend männlich der Handballsportgemeinschaft Osterburg. 2010 holte sie sich den Vize-Nordmeistertitel und kam auf den dritten Platz der Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalt. Gemeinsam mit ihren Trainerinnen Ramona Schonscheck und Andrea Müller nahmen die jungen Handballer die Urkunden entgegen. Dazu gab es außerdem drei Handbälle.