Krumke (nim) l Die Jeanine Vahldiek-Band gestaltet den nächsten "Töne und Tropfen"-Abend, der am Freitag, 4. April, im Krumker Kavaliershaus über die Bühne gehen soll. Der Sound der Band ist dem Bereich Pop/Jazz/Rock zuzuordnen, auch wenn der musikalische Einstieg für Jeanine Vahldiek über eine klassische Ausbildung begann.

Hochschul-Diplom im Fach Harfe

Denn mit fünf Jahren wurde die Musikerin durch ihren Nachbarn mit dem Klavier vertraut gemacht. Der übte stundenlang auf seiner Trompete für die Deutsche Oper. Was andere Menschen verrückt gemacht hätte, habe sie inspiriert. "Diese Leidenschaft wollte sie auch spüren... nur nicht unbedingt auf der Trompete... und nicht für die Deutsche Oper... und auch nicht wirklich auf dem Klavier. Die Liebe zur Musik brachte sie zur Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin, an der sie das Diplom als klassische Orchestermusikerin im Fach Harfe erhielt", offenbart eine Pressemitteilung.

Um ihren Platz im Leben zu finden, sei sie nach Australien ausgewandert und dort intensiver mit anderen Musikrichtungen in Berührung gekommen. Dadurch inspiriert, entstanden ihre ersten eigenen Songs und Texte. "Sie hatte gefunden, was sie für den Rest ihres Lebens machen will. Zurück in Deutschland, gründete sie 2010 ihre eigene Band und ist seitdem erfolgreich unterwegs, um ihre Songs bekannt zu machen."

Musiker entwickelten einen ganz eigenen Sound

An ihrer Seite hat Vahldiek mit Steffen Haß (Percussion, Gesang) einen sehr erfahrenen einfühlsamen Mitspieler gefunden, der sich schon in verschiedenen namhaften Bands einen guten Ruf erspielt hat. "Mit ihrer exotischen Besetzung haben die Beiden einen ganz eigenen Sound entwickelt. Sie begeistern sowohl Publikum wie Veranstalter und auch andere Musiker, was zur Folge hat, dass die Band ihre Besetzung weiterhin variiert und verfeinert", heißt es in der Ankündigung des "Töne und Tropfen"-Abends.

Im Dezember 2012 erschien nach "come with me" (2010) bei Tonicum-Records ihre zweite CD "a little courage".

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) und an der Abendkasse für 12 Euro (ermäßigt 7 Euro) erhältlich. Tickets gibt es im Olivenbaum Stendal, Zum Weinberg Osterburg und im Kavaliershaus.