GroßGarz (rfr) l Eigentlich als jährliches Weihnachtsbankdrücken ins Leben gerufen, wird das traditionelles Kräftemessen der Groß Garzer Kraftsportler inzwischen im Frühjahr durchgeführt. Unter freudiger Anfeuerung von miteifernden Angehörigen, Freunden und Sponsoren starteten in diesem Jahr 16 Frauen und Männer in sechs verschiedenen Klassen. Das Alter der Teilnehmer, so eine Mitteilung, reichte von 18 bis 54 Jahren.

Mitgliederzahlen wachsen

Besonders erfreulich war die Teilnahme der Frauen sowie einer Reihe von Sportlern, die sich nach nur einigen Monaten Training dem Wettbewerb stellten. So wurden allein zwölf persönliche Bestleistungen an diesem Nachmittag aufgestellt. Schon dadurch wurde dieser interne Vergleichswettbewerb wohl für alle ein voller Erfolg.

Abgerundet wurde der Tag durch weitere Highlights. So wurde durch den Sportvereinsvorsitzenden Volker Wulf der Geschäftsführer des Sozialtherapeutischen Zentrum Priemern, Christoph Lenz, auf diesen Wettkampf aufmerksam gemacht. Dieser nahm nicht nur als interessierter Gast, sondern auch als Überbringer eines Schecks für den Verein teil.

Dies freute natürlich alle Teilnehmer und spornt zu weiteren persönlichen Erfolgen an. Denn in Groß Garz wird zwar aus purer Freude am Hantel-Sport trainiert, aber auch Eisen hat seinen Preis.

Nachfolgend die Ergebnisse. Gewertet wurde relativ in Punkten nach Reshel-Tabelle, dass heißt, abhängig vom Körpergewicht und Alter.

Frauen Ü 40: 1. Yvonne Schulz, 35 kg (56 Punkte);

Frauen Ü 50: 1. Michaela Balecke 32,5 kg (80 P);

Männer U 23: 1. Markus Nazar 77,5 kg (87 P), 2. Marvin Lempferdt 72,5 kg (79 P), 3. Dean Freimann 70 kg(74 P);

Männer U 40: 1. Paul Taggesell 100 kg (98 P), 2. Ronny Pröhl 72,5 kg (91 P), 3. Maik Schuppe 62,5 kg (56 P);

Männer Ü 40: 1. Volker Wulf 160 kg (143 P), 2. H. J. Schulz 117,5 kg (130 P), 3. Heiko Pomp 110 kg (117 P), 4. Reiner Becker 90 kg (90 P), 5. Guido Wöhe 75 kg (86 P), 6. Thomas Quednau 75 kg (68,8 P), 7. Heiko Harting 72,5 kg (68,4 P);

Männer Ü 50: Fred Balecke 130 kg.

Gesamtsieg geht an Volker Wulf

In diesem Jahr ging der Gesamtsieg an Volker Wulf (42 Jahre) mit 143 Punkten. Nach Siegerehrung und Scheckübergabe gab es dann wieder ein gemütliches Beisammensein mit viel Fachsimpelei bei Kaffee, Kuchen und leckeren Brötchen.

Ein großes Dankeschön der Kraftsportler geht an dieser Stelle an die Frauen und Freundinnen der Athleten für die Umrahmung und die herzliche Unterstützung, heißt es in dem Bericht weiter.

Sektionsleiter Axel Giebe zeigte sich freudig überrascht, als ihm der Sportvereinsvorsitzende "für die Gründung und das nun schon über 30-jährige Bewahren der Freude am Hantelsport" mit einem Präsent Dank im Namen des Sportvereins sagten. Giebe hatte gemeinsam mit Fred Balecke 1983 die Sektion im kleinen Ort Groß Garz gegründet.

Gemeinsam haben sie die ersten Kraftsportgeräte in Eigenregie geschweißt, denn kaufen konnte man die vor 30 Jahren noch nicht. Beide freuen sich 2014 besonders über einen Trend, das Anwachsen auf rund 40 Mitglieder in der Sektion "Kraft Fit".