Seit einigen Tagen liegt der neue Veranstaltungskalender der Verbandsgemeinde Seehausen in der Stadtinformation, im Rathaus, bei den Gemeinden und vielen anderen Institutionen der Region und nicht zuletzt bei den Anzeigenkunden aus.

Seehausen l Dass das 32-seitige Werk etwas später als in anderen Jahren fertiggestellt werden konnte, ist sicher auch dem Umstand geschuldet, dass die Mitarbeiter um Info-Leiterin Ingrid Jabke durch den Brand in der Wirkungsstätte am Umfluter vor fast einem Jahr zwischenzeitlich mit anderen Dingen beschäftigt waren und mit einem räumlichen Provisorium an der Steinstraße zurecht kommen mussten.

Hochglanzbroschüre ist noch rechtzeitig da

Nichtsdestotrotz betont Ingrid Jabke, dass die Hochglanzbroschüre noch rechtzeitig gekommen ist, um auf viele Veranstaltungen mit langer Vorlaufzeit hinzuweisen.

Verbandsgemeindebürgermeister Robert Reck beweist in dem Papier besonderen Humor. Es dürfte sich um das kürzeste Grußwort eines Kommunalpolitikers in vergleichbaren Werken handeln. Er zitiert auf der zweiten Seite den Erfurter Landeskirchenmusikdirektor in der Kirchenprovinz Sachsen/Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland Dietrich Ehrenwerth: "... Kultur ist das geistige Haus, in dem wir leben." Er fügt folgenden Nachsatz an: "Und wenn es zusammenstürzt ... sind wir (kulturell) obdachlos."

Der Leser kann derzeit bei der Ankündigung für das Gastspiel mit dem Männerchor des Heiligen Wladimir Moskau einsteigen, das für den morgigen Freitag orthodoxe Gesänge und Volkslieder auf Einladung des Beusteraner Nikolaus-Kirchen-Fördervereins ankündigt und um 17 Uhr beginnt. Das umfangreiche Programm des Veranstaltungskalenders endet am Sonnabend, 27. Dezember, mit einer Neuauflage des Konzertes "Zwischen den Jahren" mit der Stendaler Band "Nobody Knows".

Wer mehr über Konzerte, Theater, Lesungen, sportliche Höhepunkte und dergleichen erfahren will, muss schon selber blättern. Allerdings dürften die meisten Veranstaltungen, die unter der Regie der Stadtinfo oder anderen Vereinen laufen, noch einmal in der Tagespresse oder im Internet (www.stadt-seehausen.de) in Erinnerung gerufen werden.

Auch Radfahren ist ein Stück Kultur

Damit hat sich die redaktionelle Arbeit der Verfasser aber nicht erschöpft. Die Broschüre enthält dazu eine Übersicht zu allen Mitgliedsgemeinden, wo auch die Broschüren zu bekommen sind oder zu deren Bürgermeistern.

Dazu sind Kontaktmöglichkeiten zur Stadtinfo, der Stadtbibliothek, zum DRK-Mehrgenerationenhaus, Gaststätten und Vereinsmuseen der Region aufgeführt.

Überdies wird den geführten Radtouren von Susanne Bohlander einiger Platz eingeräumt. Die Losenraderin organisiert das Jahr über eine Vielzahl von ein- und mehrtägigen Themenausflügen auf die andere Seite der Elbe, aber vor allem auch nach Berlin.