Seit fast zehn Jahren betreibt Liane Brauer einen mobilen Gartendienst. Mit der Gestaltung von Hochzeits-Festtafeln oder des Umfeldes entsprechender Feiern hat sich die Osterburgerin ein zweites Standbein aufgebaut. Auf diese Idee kam Liane Brauer durch die Hochzeit ihrer Tochter.

Osterburg. Liane Brauer gestaltet gern. Beim Entwerfen und Basteln finde sie nach Feierabend am besten Entspannung, sagt sie. Dass aber ausgerechnet dieses kreative Geschick ihr einmal zu einem zweiten beruflichen Standbein verhelfen würde, das hätte sich Liane Brauer wohl nicht träumen lassen...

Alles begann vor zwei Jahren, als die Hochzeit von Tochter Maria und ihrem Steffen ins Haus stand. Die Brautmutter wollte dem jungen Paar ein ganz besonderes Geschenk machen – eine eigens für diesen Anlass entworfene Tischdekoration.

Zuerst besorgte die 47-Jährige eine Reihe hochwertiger Dekorationsartikel, wie beispielsweise kleine Figuren, seidige Stoffe, hauchzarte Spitze, Bänder, Goldfarben und Papier in unterschiedlicher Stärke, außerdem Blumen und frisches Grün. Aus all dem "zauberte" sie in akribischer Handarbeit eine wunderschöne Tischdekoration für die Hochzeitstafel. Alles war optimal aufeinander abgestimmt, von der persönlichen Platzkarte jedes Gastes bis hin zum letzten Detail im edlen Blumenschmuck.

In Szene gesetzt

Auch das Ambiente für den Sektempfang nach der Trauung, der unter freiem Himmel am Steinkabinett im Krumker Park stattfand, setzte Liane Brauer selbst "in Szene". Sie schmückte Bänke sowie Stehtische und bot der Hochzeitsgesellschaft so eine zauberhafte Kulisse in der Parklandschaft. Tatkräftige Unterstützung beim Sektempfang bekam sie am Hochzeitstag von einer Freundin und deren Mann. Aber gerade die besondere Ausgestaltung des Ortes und der Hochzeitstafel sorgte bei den Hochzeitsgästen für viel Bewunderung. Kurze Zeit später kam eine erste Anfrage. Erneut stand eine Hochzeit bevor, auch dieses Paar wünschte sich eine von Liane Brauer gestaltete Festdekoration. Rosa, die Lieblingsfarbe der Braut, sollte dabei im Mittelpunkt stehen.

Schon während die Brautleute ihre Wünsche vortrugen, begann es in Lianes Kopf zu arbeiten. Erste Vorstellungen waren sofort da und nahmen in den folgenden Wochen immer mehr Gestalt an. Als schließlich der "große Tag" gekommen war, gab es ringsum freudig-überraschte Gesichter und immer wieder lobende Worte. Das junge Paar und seine Eltern waren begeistert. "All die vielen strahlenden Augen zu sehen und die Zufriedenheit zu spüren, das ist für mich die schönste Anerkennung", gesteht Liane Brauer und berichtet, dass schon wenige Zeit später erneut jemand wegen einer solchen Gestaltung anfragte.

"Da dämmerte es mir"

Dieses Mal sollte sie die gesamte Hochzeitsdekoration für eine Feier in Bretsch mit mehr als 80 Gästen übernehmen. "Da dämmerte es mir langsam, dass ich gerade dabei war, aus meinem Hobby ein zweites berufliches Standbein zu machen. Und dann habe ich ein zweites Gewerbe angemeldet. Seitdem biete ich unter dem Motto ’Tischlein, deck dich’ Hochzeits- und Festtagsdekorationen an", so Liane Brauer.

Inzwischen hat sie neben grünen Hochzeiten bereits auch festliche Tafeln zu runden Geburtstagen gestaltet. Ihre neueste Idee hat sie für eine goldene Hochzeit entwickelt und schon als Muster angefertigt.

"Je eher sich Paare oder Jubilare melden, um so besser, denn die Vorbereitungen sind sehr zeitaufwendig. Jedes Stück ist ein Unikat und bleibt natürlich hinterher auch im Besitz meiner Auftraggeber", erklärt die Osterburgerin und betont mit Nachdruck: "Ich bin aber kein Weddingplaner, sondern ich gestalte lediglich die Festtafel oder das Umfeld der Feier nach den persönlichen Vorstellungen meiner Auftraggeber. Dabei berate ich sie gern ausführlich, gehe auf Wünsche und Fragen ein, schaue mir an, wo die Veranstaltung stattfinden soll und versuche, meinen Teil dazu beizutragen, dass es ein unvergessliches Fest wird."

Dass es dabei auch gelegentlich Sonderwünsche gibt, erfuhr Liane Brauer vor wenigen Monaten. Eine junge Braut bat sie, ihr einen sogenannten Blüten-Armstrauß anzufertigen. Der wurde dann auch zu einem echten "Hingucker".

Obwohl Hochzeits- und Festtagsdekorateurin Brauer noch gar nicht so lange in diesem Metier tätig ist, hat sie bereits gute Partner gefunden, die sie unterstützen. Da ist an erster Stelle ihr Ehemann Gerald zu nennen. Auch mit mehreren Gaststätten hat sie schon erfolgreich zusammengearbeitet. Von einem Blumenhaus aus der Region bezieht Liane Brauer Blumen und frisches Grün. Daraus fertigt sie dann Gestecke, Sträuße und andere Bestandteile für ihre Fest-Dekorationen.

Auch Seidenrosen in zarten Farbtönen ziehen die Blicke der Gäste auf sich. Dass es sich dabei um "unechte Blumen" handelt, merke kaum jemand, verrät Liane Brauer lächelnd.

Besonders stolz ist die ideenreiche Geschäftsfrau darauf, dass sie ihre sehenswerten Angebote am 5. Februar bei einer Hochzeitsmesse in Stendal präsentieren darf. Dort können interessierte Besucher dann ihre allerschönsten Dekorationen selbst in Augenschein nehmen. Mit dabei sein wird unter anderem ein zauberhafter goldener Schuh àla Aschenputtel, in dem ein Suppenlöffel seinen speziellen Platz findet.

Bei der Hochzeitsmesse

Ihre erste erfolgreiche Ausstellung hat die Osterburgerin übrigens schon hinter sich, denn ihre "Feuertaufe" erlebte sie beim jüngsten Klädener Weihnachtsmarkt. Dort konnte Liane Brauer ihre Fest-Dekoration im Klädener Schloss präsentieren. Schwester Anett half bei Transport und Aufbau, denn viele Einzelstücke und jede Menge Zubehör mussten rechtzeitig vor Ort sein, damit die Dekorateurin mit Liebe und Geschick "ihres Amtes walten" konnte, bevor die ersten neugierigen Besucher eintrafen. Bei denen stieß Liane Brauers ansprechendes "Tischlein, deck dich" übrigens auf großes Interesse – und das sicher nicht nur, weil es in der Weihnachtszeit immer etwas märchenhafter zugeht.