Stendal (hä/mhd) l In der Nacht zu Sonntag kam es im Landkreis Stendal zu drei größeren Bränden. Gegen 3.30 Uhr brach in einer Scheune in Wendemark ein Feuer aus. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits im Vollbrand. 40 Kameraden konnten nur noch das Übergreifen der Flammen auf ein derzeit unbewohntes Wohnhaus verhindern.

Der nächste Notruf ging gegen 5 Uhr ein. In der Gartensparte an der Bismarkerstraße in Osterburg beschädigte ein Feuer die Rückwand einer Gartenlaube sowie einen Zaun.

Gegen 6.30 Uhr brannte dann am Dahrenstedter Weg in Stendal eine Gartenlaube vollständig aus. Die Stendaler Feuerwehr rückte mit 20 Kameraden aus, um die Laube, die in einem Gartenkomplex steht, zu löschen. Nach Aussage der Polizei stand die Laube in Flammen, als die Feuerwehr eintraf.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen in allen drei Fällen aufgenommen. Brandstiftungen könne nicht ausgeschlossen werden.