Der Aulosener Rüdiger Kloth ist neuer Vorsitzender des Verbandsgemeinderates Seehausen. Das war eine der ersten Entscheidungen, die das neue Gremium am Mittwochabend traf.

Seehausen l Bevor die Mitglieder des neugewählten Seehäuser Verbandsgemeinderates vom an Jahren ältesten Mitglied der Runde, Bernhard Kloss (68), im Ratssaal verpflichtet wurden, gab dieser noch einige Ratschläge mit auf den Weg in die neue, fünf Jahre andauernde Wahlperiode. Neben Worten wie Toleranz und Bürgernähe sind für Kloss auch eigene Ideen wichtig. "Wir sollten die Anliegen der Bürger aufgreifen und Projekte entwickeln. Und damit auch Vorlagen für die Verwaltung schaffen."

Reinhard Röhl ist Stellvertreter

Dann schritten die 19 Abgeordneten und Verbandsgemeindebürgermeister Robert Reck (ein Mitglied fehlte entschuldigt) zur Tat, wählten aus ihrer Mitte heraus aus den zwei vorgeschlagenen Kandidaten den Vorsitzenden: Einerseits stand Karsten Reinhardt, der das Amt seit Januar 2010 bekleidete, andererseits Rüdiger Kloth zur Wahl. Die aus Claudia Brünicke, Detlef Neumann und Bernd Prange bestehende Wahlkommission verkündete nach dem Urnengang das Ergebnis: Auf den Aulosener Kloth entfielen 13 Stimmen, der Wendemarker Reinhardt vereinte sieben Stimmen auf sich. Der neue Vorsitzende, der sich über die Glückwünsche seiner Mitstreiter freute, nahm anschließend neben Verbandsgemeindebürgermeister Reck Platz, bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und hofft auf eine konstruktive Zusammenarbeit. Die Mitglieder mussten am Mittwochabend noch weitere zweimal wählen. Reinhard Röhl (16 Stimmen) ist 1. Stellvertreter des Verbandsgemeinderats-Vorsitzenden, Hans-Joachim Hildebrandt (14) der 2. Stellvertreter.

Und es galt die stellvertretenden Personen für die drei Unterhaltungsverbände, in der die Stadt Seehausen Mitglied ist, festzulegen. Im Verhinderungsfall für Bürgermeister Robert Reck, der Mitglied in den Verbandsversammlungen von Seege/Aland, Milde/Biese und Jeetze ist, wird Carsten Steinke "einspringen". Als sein Stellvertreter wurde Detlef Neumann gewählt.

"Große Aufgaben liegen von ihnen", wandte sich Robert Reck an die Räte. Die Ausschuss-Mitglieder hätten zukunftsweisende Entscheidungen zu treffen. Reck nannte beispielsweise die Abstimmung über die Prioritätenliste bei den Kindertagesstätten als ein Beispiel. Denn von dem vom Land aufgelegten Förderprogramm "Stark III" möchten auch die Kitas in und um Seehausen profitieren. Gefördert würden jedoch nur Einrichtungen, die eine nachhaltige Bestandssicherheit bis 2029 haben. Der Verbandsgemeinderat Seehausen, der erstmals Fraktionen bildete (siehe Infokasten), arbeitet künftig in vier Ausschüssen: Haupt- und Finanzausschuss, Bau- und Ordnungsangelegenheiten, Wirtschafts- und Tourismusausschuss und Ausschuss für Soziales.