Der neu gewählte Gemeinderat von Goldbeck traf sich am Mittwoch zu seiner konstituierenden Sitzung. Hannelore Belseck wurde zur stellvertretenden Bürgermeisterin gewählt.

Goldbeck l Aus organisatorischen Gründen trafen sich die gewählten Gemeinderäte von Goldbeck im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde zur Konstituierung. Goldbecks Bürgermeister Torsten Dobberkau brachte eingangs seine Freude zum Ausdruck, dass die Räte nun verpflichtet werden können und das neue Gremium damit voll arbeitsfähig wird.

Die Verpflichtung nahm das an Jahren älteste Ratsmitglied, Annedore Müller, vor, indem sie den Räten den Amtseid abnahm. Müller gelobte den Eid schließlich selbst gegenüber dem Bürgermeister. Mit der Unterzeichnung der entsprechenden Urkunden war die Konstituierung des Stadtrates vollzogen und das Gremium hatte seine Arbeits- und Beschlussfähigkeit hergestellt. "Ich freue mich über den neuen Rat, insbesondere über den Einzug von jungen Leuten, die sich in der Kommunalpolitik engagieren werden, nämlich Gunnar Falk, André Witwar und René Schernikau", sagte Dobberkau. Dass mit Schernikau nun wieder ein Möllendorfer mit dabei sei, so der Bürgermeister weiter, freue ihn besonders.

Zwei kommunalpolitische Kämpfer ziehen sich zurück

Nach dem Beschluss über die Gültigkeit des Wahlergebnisses vom 25. Mai wurden die beiden scheidenden Gemeinderäte, Siegfried Limmer und Erwin Kattengell, aus dem Gemeinderat verabschiedet. "Das fällt mir schwer, haben Sie doch beide über viele Jahre mit Ihrem kommunalpolitischen Engagement viel für die Bürger in der Region Goldbeck auf den Weg gebracht", meinte Dobberkau an Limmer und Kattengell gerichtet. Der Bürgermeister ging auf die persönlichen Leistungen beider Kommunalpolitiker ein. "Dr. Limmer, Sie waren selbst viele Jahre Bürgermeister in Plätz und Bertkow. Mit der Gebietsreform sind Sie sozusagen in die zweite Reihe getreten. Das war sicher nicht immer leicht. Trotzdem haben Sie mich in meiner Arbeit unterstützt und standen mir von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite. Dafür bin ich sehr dankbar."

Erwin Kattengell, so Dob- berkau weiter, sei über drei Wahlperioden hinweg im Gemeinderat Goldbeck tätig gewesen. Verdienste habe er sich unter anderem als Chef des Bauausschusses erworben. "Erwin ist ein langjähriger und verdienstvoller Kämpfer an der kommunalen Front."

Limmer selbst bedankte sich bei den Ratsmitgliedern für die langjährige gute Zusammenarbeit. "Wir haben uns zusammengefunden im Zuge der Gebietsreform und den Jahren danach. Für die Bürger der Region haben wir gerade in den letzten Jahren einige Dinge erfolgreich auf den Weg gebracht. Insbesondere was die Entwicklung der erneuerbaren Energien betrifft. Dafür und für alle anderen Vorhaben wünsche ich Ihnen auch in der Zukunft viel Erfolg." Kattengell bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit und wünschte dem neuen Gemeinderat eine erfolgreiche Arbeit und vor allem Gesundheit.

Hannelotte Belseck ist Dobberkaus Stellvertreterin

Der Gemeinderat einigte sich darauf, keine Fraktionen zu bilden. Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde der Beschluss über die Bildung der Ausschüsse gefasst. Wie bisher werden der Bauausschuss, der Kultur- und Sozialausschuss und der Finanzausschuss den Gemeinderat unterstützen.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Wahl eines Bürgermeisters für den Verhinderungsfall (stellvertretender Bürgermeister). Dafür gab es zwei Vorschläge - Hannelotte Belseck und Annedore Müller. Bei der geheimen Wahl entfielen neun Stimmen auf Belseck. Müller erhielt drei Stimmen. Damit ist Hannelotte Belseck Dobberkaus Stellvertreterin.

Bilder