Osterburg l Ehe die 227 Mädchen und Jungen der Osterburger Grundschule in ihre wohlverdienten Ferien verabschiedet wurden, ehrten Schulleiterin Heike Heims und ihr Team bei der Feierstunde am Freitag noch Kinder, die im Schuljahr durch besondere Leistungen oder durch eine positive Entwicklung auf sich aufmerksam machten.

Jeweils ein Schüler der zwölf Klassen der Einrichtung durften sich über ein Buchpräsent freuen. Und natürlich über das große Lob ihrer Klassenlehrer. Desweiteren wurden die Teilnehmer des Känguru-Wettbewerb "auf die Bühne" gerufen. 37 Schülerinnen und Schüler der Grundschule knobelten an den Mathematik-Aufgaben und überzeugten mit ihren Ergebnissen. Als Bester wurde Henning Köberle ausgezeichnet, dem zudem der weiteste Känguru-Sprung gelang, was bedeutet, dass er die meisten Aufgaben hintereinander richtig gelöst hat. Mit dem Prädikat "gut" schaffte ein Quartett der Grundschule bei der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade ein tolles Ergebnis: Die Drittklässler Wiebke Seehaus, Kilian Placzeck, Jost Giesecke und Maresa Müller erhielten reichlich Applaus.

Auch auf sportlichem Gebiet machte die Einrichtung wieder positiv auf sich aufmerksam und erzielte beachtliche Resultate bei diversen Sportfesten. Als sportlichster Schüler wurde Felix Gernecke, als sportlichste Schülerin Lea-Sophie Sliwa geehrt. Sportlichste Klasse ist die Klasse 4a um Klassenlehrer Friedrich Neuling.

Folgende Schüler wurden mit einem Buch ausgezeichnet: Wolfi Drescher (Klasse 1a), Carolin Köhn (1b), Lily Völzke (1c), Fabienne Schmarsow (2a), Moritz Krüger (2b), Fatma Bilgin (2c), Tim Rodenbeck (3a), Maresa Müller (3b), Amelie Ritter (3c), Giulia Zimmer (4a), Amy Jay Rohst (4b), Enya Bornemann (4c).