Königsmark/Osterburg l Der 29.August 1964 war ein herrlicher Spätsommertag; die Sonne strahlte mit dem jungen Brautpaar Hugo und Rita um die Wette. In Meseberg hatten sie sich standesamtlich trauen lassen und tragen seitdem den gemeinsamen Namen Krüger. Gottes Segen für den Lebensbund holten sie sich mit der kirchlichen Trauung im Wolterslager Gotteshaus. Das alles war ihnen in lebhafter Erinnerung, als sie am Freitag im Osterburger Gasthaus "Zum Kanzler" das Fest der goldenen Hochzeit feierten.

Beide Jubilare sind Altmärker. Hugo Krügers Geburtshaus steht in Lichterfelde, und seine Ehefrau ist in Wolterslage geboren. Kennen und lieben gelernt hatten sie sich in Lichterfelde, wo dem in der Landwirtschaft Beschäftigten die Krippenerzieherin, die hier Arbeit gefunden hatte, über den Weg gelaufen war. Bis vor 15 Jahren hatten beide in Lichterfelde gelebt. Tochter Michaela war geboren worden, hier groß geworden, hatte später Ralph Krolzik geheiratet und war 1994 nach Königsmark gezogen.

Häuschen in Königsmark gebaut

Bis zur Wende hatte Hugo Krüger in Lichterfelde in der Landwirtschaft gearbeitet. Dann war er ein Jahr arbeitslos, machte eine Umschulung und fand Arbeit in einer Zedauer Hoch- und Tiefbaufirma. Seine Frau war bis 1995 in ihrem Beruf tätig, dann Hausfrau und den beiden Enkeln Patrick und Manuel liebevolle Omi. Ihren Schwiegersohn mögen die beiden 71-Jährigen sehr. "Und auf unsere Enkel sind wir sehr stolz", sagte uns Rita Krüger.Um sich um die beiden noch besser kümmern zu können, während die Eltern ihrer Arbeit nachgingen, hatten die Großeltern beschlossen, in Königsmark ein Häuschen zu bauen. Und da hatte es sich gut getroffen, dass sie einen Bauplatz in der unmittelbaren Nachbarschaft des Anwesens von Michaela und Ralph bekommen konnten. Seit 2003 sind sie Königsmarker.

Zu Krügers Häuschen gehört ein Garten, den die beiden in Ordnung halten und dessen Ertrag den Speisezettel bereichert. Rita Krüger macht überdies gern Handarbeiten. "Eigentlich alles", sagte sie, "nähen, stricken, häkeln, sticken und was sonst noch Spaß macht".