Von Freitag bis Sonntag ist der Reitverein Hohenberg-Krusemark Ausrichter der Deutschen Meisterschaft in der Vielseitigkeit "Pony" und der Vielseitigkeit Klasse L (U15). Teilnehmer aus ganz Deutschland und sogar aus Schweden und der Schweiz werden erwartet.

Hohenberg-Krusemark l Die organisatorischen Vorbereitungen auf das anspruchsvolle Pferdersportturnier laufen bereits seit Monaten. Die Bürokratie ist aber nur die eine Seite; die praktischen Vorbereitungen die andere. "Seit mehreren Wochen wird an der Herrichtung der Turnierplätze, vor allem aber an der drei Kilometer langen Vielseitigkeitsstrecke intensiv gearbeitet. Bei einer Deutschen Meisterschaft mit internationaler Ausrichtung sind die Anforderungen sehr hoch. Da muss an jedem Hindernis alles genauestens stimmen", erklärt Thomas Treptow, Vorsitzender des Fachausschusses Vielseitigkeitsreiten im sachsen-anhaltischen Landesverband der Reit- und Fahrvereine. Er ist schon seit langem der Leiter des Traditionsturnieres in Krusemark.

Besucher können auch Lokalmatadoren anfeuern

"Unter anderem musste das Gewässerhindernis komplett neu hergerichtet werden. Da war der Einsatz schwerer Technik erforderlich", nennt Eike Trumpf, Vorsitzender des gastgebenden Reit- und Fahrvereins, nur ein Beispiel. Und er ergänzt: "Aber auch ohne die fleißige Arbeit vieler freiwilliger Helfer wäre eine solche Sport-Großveranstaltung nicht zu stemmen."

Pferdesportfreunde kommen am Wochenende voll auf ihre Kosten. Die Vielseitigkeit setzt sich aus den Disziplinen Dressur, Gelände und Springen zusammen. In Hohenberg-Krusemark werden Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet. Treptow: "Das Turnier wird international ausgeschrieben. Es liegen uns bislang vier ausländische Meldungen vor - jeweils zwei aus Schweden und zwei aus der Schweiz", so der Turnierleiter. Erwartet werden auch prominente Teilnehmer aus Deutschland. Zum Beispiel die Mannschafts-Weltmeisterin und erfolgreiche Olympia-Sportlerin Ingrid Klimke aus Bad Harzburg. Aber die Besucher aus der Region können auch einer Reihe von Lokalmatadoren die Daumen drücken und anfeuern.

Die ersten Prüfungen finden bereits heute in Krusemark statt. Auch am morgigen Freitag gibt es von morgens bis nachmittags Leistungsvergleiche, wobei die Dressur im Mittelpunkt steht. Offiziell eröffnet wird die Deutsche Meisterschaft morgen um 19.30 Uhr im Rahmen des Länderabends.

Öffentlicher Reiterball am Sonnabend in der Reithalle

Am Sonnabend beginnen die Prüfungen um 9 Uhr. In der Zuschauergunst ganz oben dürften wieder die Geländeprüfungen stehen. Die gesamte Strecke ist zugänglich. Zu erreichen ist sie am besten vom ausgewiesenen Parkplatz zwischen Klein Ellingen und Schwarzholz aus. Nach Ende der Prüfungen findet am Sonnabend ab 20Uhr wieder ein öffentlicher Reiterball in der Reithalle Krusemark statt.

Auch ein Rahmenprogramm wird es geben. Dieses ist für Sonntagnachmittag vorgesehen. Unter anderem gibt es Schaubilder und verschiedene Spielmöglichkeiten für Kinder. Die Versorgung auf dem Turnierplatz in Krusemark, aber auch entlang der Geländestrecke ist abgesichert.

Bilder